Aktuelles
Dogs of Berlin

Foto © Netflix, Stefan Erhard

Mit prominenter Besetzung

Dogs of Berlin • Polizisten-Serie aus der Hauptstadt

  • Artikel vom 04. Mai 2018

In "Dogs of Berlin" müssen zwei gegensätzliche Cops im Berliner Großstadtdschungel einen brutalen Mord aufklären. Starten wird die Serie noch dieses Jahr.

+++NEWS+++: Ein neuer Trailer ist da zur Serie, HIER ansehen.


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert Staffel 1?
∙ Neues zu Staffel 2
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Die Macher

Es geht um

... einen Mord, Wetten, Drogen, fanatische Fußballfans und Familienbande in Berlin. Und um zwei Polizisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Bei den Ermittlungen haben sie nicht nur gegen Gangster und korrupte Politiker zu kämpfen, sondern auch gegen das gegenseitige Misstrauen.

Sollte man sehen weil

… allein schon die Besetzung Qualität mindestens auf "Tatort"-Niveau verspricht. Und weil die Story uns in neue, vermutlich ziemlich spannende Untiefen der Hauptstadt führen wird.

"Dogs of Berlin": Trailer

Der neue Trailer zu Staffel 1:

"Dogs of Berlin" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Felix Kramer spielt Kurt Grimmer

Kurt Grimm ist ein Ostberliner Polizist, der in schwierigen Verhältnissen aufgewachsen ist. Obwohl taff im Job, ist er auch ein Familienmensch. Doch leider hat ein großes Laster: seine Spielsucht.

Ein Beitrag geteilt von Fab Se (@se_fab) am

Felix Kramer kennt Berlin wie seine Westentasche, ist selbst in Berlin-Mahlsdorf geboren. Nach einer Tischlerlehre widmete er sich der Schauspielerei und erhielt nach seiner Ausbildung zahlreiche Engagements am Theater. Im Fernsehen wurde er vor allem durch seine Rolle als Kurt in Stefan Ruzowitzkys "Anatomie 2" an der Seite von Heike Makatsch, Wotan Wilke Möhring und Franka Potente bekannt. Serienrollen in Formaten wie "Bella Block", "SOKO" und "Der Kriminalist" folgten. In der TV-Reihe "Zürich-Krimi" gehört er seit 2016 zum Hauptcast und stand schon in vier Filmen als Hauptmann Furrer vor der Kamera.

Fahri Yardim spielt Erol Birkan

Erol Birkan ist der Partner von Kurt Grimm. Der deutsch-türkische Kommissar und sein Kollege könnten verschiedener nicht sein, doch nach und nach lernen sie, sich gegenseitig zu vertrauen.

Fahri Yardim machte anfänglich vor allem mit der Hauptrolle des Attila in der Serie "König von Kreuzberg" auf sich aufmerksam. Nach mehreren Nebenrollen in Kinofilmen wie "Kebab Connection", "Wo ist Fred?" und "Keinohrhasen" erhielt er mit der Darstellung des Curly in "Chiko" mit Moritz Bleibtreu seine erste Hauptrolle auf der großen Leinwand. Weitere bekannte Filme sind "Männerherzen", "Almanya – Willkommen in Deutschland" und "Honig im Kopf". Serienfans ist der gebürtige Hamburger vor allem durch seine "Tatort"-Rolle als Hauptkommissar Yalcin Gümer an der Seite von Til Schweiger sowie in der maxdome-Serie "Jerks" mit und von Christian Ulmen bekannt, in der er sich selbst verkörpert.

Weitere Rollen

Anna Maria Mühe spielt Sabine Ludar. Mühe wurde die Schauspielerei in die Wiege gelegt. Die Tochter von Ulrich Mühe und Jenny Gröllmann erhielt mit 15 ihre erste Kinohauptrolle in "Große Mädchen weinen nicht" an der Seite von Karoline Herfurth. Seitdem ist die gebürtige Ost-Berlinerin in über 60 Film- und TV-Produktionen zu sehen. Besondere Beachtung erhielt sie durch die Rolle der Inga in Christian Schwochows Kinofilm "Novemberkind" sowie die Darstellung der Beate Zschäpe in den Filmen "Die Täter – Heute ist nicht alle Tage" sowie "Die Ermittler – Nur für den Dienstgebrauch". Zuletzt stand sie in der Hauptrolle der Nora Weiss in der ZDF-Komödie "Solo für Weiss – Es ist nicht vorbei" vor der Kamera.

Part one #rollebine #dogsofberlin @netflixde one of the best @sylviagrave_makeuphair

Ein Beitrag geteilt von Anna Maria Mühe (@annamariamuehe) am

Urs Rechn spielt Gert Seiler. Der in Halle an der Saale geborene Darsteller startete seine Karriere am Theater, war vor "Dogs of Berlin" in Serien vor allem in Gastrollen zu sehen – darunter in "Die Chefin", "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" und "SOKO Leipzig". Rechn ist auch international aktiv. 2015 übernahm er einen Part im ungarischen Drama "Son of Saul", der 2016 mit dem Oscar als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet wurde.

Katharina Schüttler spielt Paula Grimmer. Schüttler war gerade einmal 15 als sie die wiederkehrende Rolle der Lena Grüner in der Serie "Stadtklinik" erhielt. Seitdem ist sie in zahlreichen Film- und Fernsehrollen zu sehen, darunter in Serienformaten wie "Tatort", "Bella Block" und "Polizeiruf 110". Neben Kinofilmen wie "Freier Fall", Matthias Schweighöfers "Vaterfreuden" und "Heidi" mit Bruno Ganz war die Kölnerin auch in den Fernsehmehrteilern "Unsere Mütter, unsere Väter" und "Ku’damm 56" zu sehen.

Hannah Herzsprung spielt Trinity Sommer. Herzsprung ergatterte schon vor ihrem Abitur die Serienrolle der Mimi in der Serie "Aus heiterem Himmel". Nach mehreren kleineren Engagements in Film und Fernsehen folgte die Hauptrolle der Jenny im Kinofilm "Vier Minuten", für die sie mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Die Rolle der Florina Krüger in "Das wahre Leben" an der Seite von Ulrich Noethen und Katja Riemann brachte ihr den Deutschen Filmpreis sowie den Adolf-Grimme-Preis ein. Weitere bekannte Filme mit ihr sind unter anderen "Der Baader Meinhof Komplex", "Der Vorleser", "Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen" und "Lila, Lila". Für ihre Darstellung der Julia Hausmann in der Serie "Weissensee" wurde sie 2010 mit einem Bambi ausgezeichnet. Wie Fahri Yardim ist die gebürtige Hamburgerin im Actionstreifen "Steig. Nicht. Aus!" von "Dogs of Berlin"-Schöpfer Christian Alvart zu sehen, der am 12. April 2018 in die Kinos kam.

Antonio Wannek spielt Hans Kuscha. Wannek stand bereits als 13-Jähriger für das preisgekrönte Filmdrama "Kinderspiele" von Wolfgang Becker vor der Kamera. Nach der Hauptrolle in "Gomez – Kopf oder Zahl" folgten zahlreiche Film- und Fernsehangebote. Neben Serien wie "Tatort", "Pfarrer Braun" und "Der letzte Bulle" ist der gebürtige Berliner in Filmen wie "Herzrasen", "Der Felsen" und "Wie Feuer und Flamme" zu sehen.

Sebastian Achilles spielt Guido Mack. Achilles erste größere Serienrolle war die des Lutz in acht Folgen von "Alles Klara" mit Wolke Hegenbarth. 2018 ist er außerdem in der Endzeit-Visdion "Acht Tage" zu sehen. Den in Brandenburg geborenen Darsteller kennt man auch aus diversen Episodenrollen – so zum Beispiel aus einer Folge der RTL-Serie "Lifelines" .

Seyneb Saleh spielt Rafika Masaad. Saleh hat vor "Dogs of Berlin" noch nicht so viel gedreht, unter anderem einen kleineren Part im Kinofilm "Dier Lügen der Sieger" mit Florian David Fitz. 2018 ist sie in zwei Folgen von "Deutschland 86" zu sehen.


Foto © Netflix, Sergio Belincho

Mišel Matičević spielt Tomo Kovac spielt eine noch unbekannte Rolle. Matičević ist ein bekanntes Seriengesicht, das in Formaten wie "Tatort", "Die Cleveren", "SOKO", "Die Chefin" und "Babylon Berlin" zu sehen war. Besondere Aufmerksamkeit erhielt der Berliner mit kroatischen Wurzeln auch durch seine Filme "Das Gelübde", "Die dunkle Seite" und "Todesautomatik", für die er mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Die Auszeichnung erhielt er auch im Jahr 2010 als Ensemblemitglied der Serie "Im Angesicht des Verbrechens" an der Seite von Marie Bäumer, Vladimir Burlakov und Co.

Alina Stiegler spielt Svenja Petrovic. Stiegler sammelte erste Serienerfahrung als Sophia Stadlbauer in der BR-Produktion "Dahoam is Dahoam", bevor sie mit ihrer Rolle als Johanna Girwidz in "Hubert und Staller" an der Seite von Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau einem breiteren Publikum bekannt wurde. Auch auf der großen Kinoleinwand war die Bayerin bereits zu sehen, darunter in Filmen wie "Kasimir und Karoline" und "Hirngespinster" mit Tobias Moretti.

Jasna Fritzi Bauer spielt Nike Strack. Bauer erhielt noch während des Schauspielstudiums ihre ersten Kinohauptrollen in Christian Petzolds "Barbara" sowie "Scherbenpark" an der Seite von Ulrich Noethen. Seit ihrem Abschluss ist die Schweizer Schauspielerin vermehrt in Fernsehformaten wie "Zeit der Helden", "Der Kriminalist" sowie "Tatort" zu sehen. Für die zweite Staffel der maxdome-Serie "Jerks" stand Bauer mit "Dogs of Berlin"-Co-Star Fahri Yardim vor der Kamera.

Katrin Sass spielt eine noch unbekannte Rolle. Noch zu Zeiten der damaligen DDR machte sich Sass durch ihre Darstellung der Nina Kern in der DEFA-Produktion "Bürgschaft für ein Jahr" einen Namen. Nach der Wende war Sass vor allem durch ihre Rolle als Hauptkommissarin Tanja Voigt in "Polizeiruf 110" im gesamtdeutschen Raum bekannt, heute verkörpert sie die Rolle der Dunja Hausmann in der Serie "Weissensee", die sie seit drei Staffeln innehat. Bekannte Kinofilme mit der gebürtigen Schwerinerin sind unter anderen "Heidi M." sowie "Good Bye, Lenin!", in dem sie Daniel Brühls Filmmutter mimte.

Constantin von Jascheroff spielt eine noch unbekannte Rolle. Von Jascheroff stand bereits als Kinderdarsteller vor der Kamera und gab sein Kinodebüt als Tobi Gützkow in der Komödie "Rennschwein Rudi Rüssel" an der Seite von Iris Berben und Ulrich Mühe. Seitdem ist er in knapp 80 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen gewesen, darunter im viel beachteten Film "Falscher Bekenner" sowie zahlreichen "Tatort"-Folgen. Neben der Schauspielerei hat der gebürtige Ost-Berliner, dessen Bruder Felix von Jascheroff man aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" kennt, bereits mehrere Musikalben veröffentlicht.

Was passiert in Staffel 1?

Die Kommissare Felix Kramer und Kurt Grimm können sich nicht ausstehen, müssen aber in einem Fall von äußerster Brisanz in der Hauptstadt gemeinsam ermitteln: der Ermordung eines Fußball-Nationalspielers mit deutsch-türkischen Wurzeln genau einen Tag vor einem wichtigen internationalen Spiel . Die Hintergründe sind zuerst unklar. Eine Gruppe Neonazis aus Berlin-Marzahn rückt in den Kreis der Verdächtigen, aber auch die türkische Familie des Toten und fanatische Fußballfans. Auch die Berliner Mafia hat ihre Finger mit im Spiel. Die Wurzel allen Übels ist aber vielleicht in Politikerkreisen zu finden, in denen korrupte Machthungrige das Sagen haben.

Neues zu "Dogs of Berlin" Staffel 2

Ob es eine zweite Staffel der Netflix-Serie geben wird, hängt natürlich vor allem vom Quotenerfolg der ersten zehn Episoden ab. Wir melden es hier, wenn es offizielle Neuigkeiten zu einer möglichen Fortsetzung von "Dogs of Berlin" gibt.

TV & Streaming: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Der Starttermin steht – alle zehn Folgen von Staffel 1 sind bei Netflix ab dem 7. Dezember 2018 abrufbar.

Die Macher

Schöpfer und Drehbuchautor von "Dogs of Berlin" ist Christian Alvart, der mit Siegfried Kamml die Serie auch mitproduziert. Alvart arbeitet bereits seit 2011 mit "Dogs of Berlin"-Hauptdarsteller Fahri Yardim beim Hamburger "Tatort" um die Polizisten Tschiller und Gümer zusammen. Bekannt wurde er vor allem durch den Thriller "Antikörper" aus dem Jahr 2005 mit Wotan Wilke Möhring. Seitdem hat er sich auch international einen Namen gemacht, so zum Beispiel mit dem Film "Fall 39" mit Renée Zellweger sowie dem Sci-Fi-Streifen "Pandorum" mit Dennis Quaid. Produziert wird "Dogs of Berlin" von Alvarts Firma Syrreal Entertainment, bei dem Produzent Siegfried Kamml als CEO fungiert.

Bei "Dogs of Berlin" handelt es sich nach der Serie "Dark", die im Dezember letztes Jahres anlief, um das zweite Netflix-Original, das ausschließlich in Deutschland produziert, geschrieben und gedreht wird. Am 18. April 2018 kündigte der Video-on-Demand-Anbieter mit der Produktion von "Die Welle" die dritte deutsche Serie an.

Autor: Claudia Donald

Anzeige