Aktuelles
Kritiker-Liebling "Deutschland 83" wird vielleicht fortgesetzt

Kritiker-Liebling "Deutschland 83" wird fortgesetzt / © Foto RTL, Laura Deschner

Comeback der Agenten-Serie

Deutschland 86 • Fortsetzung zu "Deutschland 83" wird gedreht

  • Artikel vom 13. September 2017

"Deutschland 83" gelang mit der hochkarätigen Besetzung rund um Jungtalent Jonas Nay und einer spannenden Zeitreise ins geteilte Deutschland ein beachtlicher Erfolg. Sogar in den USA wurde die ambitionierte Serie gewürdigt. Jetzt wird die Fortsetzung "Deutschland 86" gedreht.

+++News+++: Die Dreharbeiten zu "Deutschland 86" haben schon begonnen. Alle Infos dazu und zur Story der neuen Folgen HIER.

∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1?
∙ Neues zu Staffel 2 und 3
∙ "Deutschland 83" auf DVD
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Historischer Hintergrund: Ist das wirklich so passiert?
∙ Die Macher

Es geht um:

... "Deutschland 83", also eine Zeit, in der der Kalte Krieg in vollem Gange ist und die Republik geteilt. Zwischen allen Stühlen sitzt beziehungsweise spioniert Martin Rauch, der von der Stasi trainiert und als Moritz Stamm in den Westen geschickt wird.

Sollte man sehen weil:

... allein schon die Kameraführung sich vom deutschen TV-Standard wohltuend abhebt. Dazu 80er-Jahre-Atmosphäre vom feinsten (die Musik!), eine Riege ambitionierter Schauspieler und eine oft beklemmend gute Story.

Trailer

"Deutschland 83": Die Schauspieler und ihre Rollen

Jonas Nay spielt Martin Rauch/Moritz Stamm

Martin Rauch/Moritz Stamm: Martin ist zufrieden im Osten. Guter Job bei der NVA, nette Freundin, alles wie gewohnt. Doch dann verlangt sein Land, dass er alles hinter sich lässt und als Moritz die rechte Hand eines westdeutschen Generals wird, um die Militärstrategien der Nato auszuspionieren. Auch weil man ihm Hilfe für seine kranke Mutter verspricht, macht er mit. Der Beginn eines neuen Lebens, das nicht nur Gefahr und Geheimnisse mit sich bringt, sondern auch neue Erkenntnisse über Ost und West, Gut und Böse.


Jonas Nay als Martin/Moritz / Foto © RTL, Nik Konietzny

Jonas Nay: Wer schon für seine erste Filmhauptrolle ("Homevideo") den Grimme-Preis erhält, hat gute Karriereaussichten. Der geborene Lübecker, der seine Schauspielerlaufbahn schon vor dem Abi mit einer Rolle in der Kinderserie "4 gegen Z" begann, war danach in diversen Fernsehfilmen zu sehen – zwei "Tatort"-Episoden inklusive. Erfahrung mit dem Kalten Krieg sammelte Nay schon vor "Deutschland 83" im viel beachteten Dreiteiler "Tannbach – Schicksal eines Dorfes", in dem er den Friedrich Erler spielte. Neben David Striesow sah man ihn in "Wir sind jung. Wir sind stark", dem Spielfilm über die Ausschreitungen in Rostock Lichtenhagen 1992. Neben der Schauspielerei verfolgt Jonas Nay eine weitere Karriere – als Musiker. Er ist nicht nur studierter Filmkomponist und ausgebildeter Jazz-Pianist, sondern spielt auch als Keyborder und Sänger in einer Band namens "Northern Lights", mit der er bereits zwei Alben herausgebracht hat.

Maria Schrader spielt Lenora Rauch

Lenora Rauch ist die Tante von Martin/Moritz und ein höheres Tier beim HVA, dem Auslandsgeheimdienst. Sie entscheidet, ihren Neffen mit der riskanten West-Mission in Gefahr zu bringen und schreckt dabei auch vor Erpressung nicht zurück. Die eiskalte und linientreue Strategin kennt nur ein Ziel: Das Wohl der DDR und die Machterhaltung fürs bestehende System.


Maria Schrader als Lenora Rauch / Foto © RTL, Nik Konietzny

Maria Schrader liefert mit dieser Rolle ein weiteres Bravourstück ihrer beachtlichen Karriere ab. 1994 begeisterte sie bereits in Doris Dörries "Keiner liebt mich" und im Kinofilm "Amée und Jaguar" erspielte sie sich den silbernen Bären der Berlinale. Weitere Highlights als Darstellerin: Margarethe von Trottas "Rosenstraße" und das international produzierte Holocaust-Drama "In Darkness". Zuletzt begeisterte Maria Schrader allerdings auf anderem Gebiet: als Regisseurin. Schon ihr Debüt "Liebesleben" gewann 2007 Preise in Deutschland und Italien. Wahre Begeisterung löste sie aber mit ihrem aktuellsten Werk "Vor der Morgenröte" aus, einem Film über die Jahre des Schriftstellers Stefan Zweig (Josef Hader) im Exil.

Ulrich Noethen spielt General Wolfgang Edel

General Wolfgang Edel ist der Mann, als dessen Adjutant Moritz eingeschleust wird. Er ist ein lohnendes Ziel für den Geheimdienst der DDR, weil er in die Strategien der Nato eingeweiht ist. Privat ist Edel ein Familienmensch, der mit seinen rebellischen Kindern einige Konflikte auszufechten hat. Moritz dagegen erscheint ihm immer mehr als der ideale Sohn.


Ulrich Noethen als General Wolfgang Edel / Foto © RTL, Nik Konietzny

Ulrich Noethen feierte seinen ersten großen Erfolg mit der Hauptrolle im Kinofilm "Comedian Harmonists". Danach war er auf der großen Leinwand in "Schloss Gripsholm", "Das fliegende Klassenzimmer" und als Herr Taschenbier in den beiden Filmen um "Das Sams" zu sehen. In "Der Untergang" spielte er Heinrich Himmler, für seine Rolle in "Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei" bekam er den Deutschen Fernsehpreis als bester Nebendarsteller. Zuletzt sah man ihn im Kino als Otto Heinrich Frank in "Das Tagebuch der Anne Frank".

Sylvester Groth spielt Walter Schweppenstette

Walter Schweppenstette ist Lenoras Kollege beim HVA, dem Auslandsgeheimdienst der DDR, zuständig für die Westagenten. Das geplante Natomanöver "Able Archer", das einen Atomkrieg simuliert, beschäftigt ihn und seine Abteilung. Denn immer mehr Anzeichen deuten darauf hin, dass dies keine gewöhnliche Übung sein wird.


Sylvester Groth als Walter Schweppenstette / Foto © RTL, Laura Deschner

Sylvester Groth hat im TV ("Das Wunder von Lengede", "Mein Leben & Ich") und im Kino schon einige Lorbeeren gesammelt. Nicht nur in Deutschland mit Filmen wie Dani Levys "Mein Führer – die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler", sondern auch international: Groth spielte mit in Quentin Tarantinos Erfolg "Inglorious Basterds" und war zuletzt in Guy Ritchies "Codename U.N.C.L.E." zu sehen.

Sonja Gerhardt spielt Annett Schneider

Annett Schneider ist Martins Freundin, mit der er eine gemeinsame Zukunft plant. Sie wird allerdings nicht eingeweiht in seine Mission und ist erschüttert, als er verschwindet. Sie kümmert sich um seine Mutter und lässt sich nach und nach immer mehr mit Lenora ein.


Sonja Gerhardt als Annett Schneider / Foto © RTL, Conny Klein

Sonja Gerhardt begann ihre Karriere als Mitglied des Kinderensembles am Berliner Friedrichstadt-Palast. Im TV sah man sie ab 2006 zunächst in der Telenovela "Schmetterlinge im Bauch" und dann in diversen Filmen und Serien. Angefangen von der Schlecker-Satire "Die Schlickerfrauen" über Auftritte in "Tatort" und "Danni Lowinski" bis zur Kinoversion von "Türkisch für Anfänger".

Weitere Rollen

Ludwig Trepte spielt Alex Edel, den Sohn des Generals, der mit seiner Begeisterung für die Friedensbewegung für Konflikte sorgt. Trepte erhielt für seine Rolle in "Guten Morgen Herr Grothe" den Grimme-Preis, im Dreiteiler "Unsere Mütter, unsere Väter" spielte er den Viktor Goldstein. Eine Hauptrolle hatte er in "Bornholmer Straße" und ebenso wie Jonas Nay spielte er im Dreiteiler "Tannbach – Schicksal eines Dorfes" mit.

Lisa Tomaschewsky spielt Yvonne Edel, Alex Schwester und Tochter des Generals, die sich als Sängerin verwirklichen will. Tomaschewsky ist aus dem TV bekannt als jüngste Fernsehkommissarin in der Krimi-Reihe "Die Wallensteins" und erhielt Auszeichnungen für ihre Rolle in der Bestsellerverfilmung "Heute bin ich blond".

Alexander Beyer spielt Tobias Tischbier, einen Schläfer, der bereits sein halbes Leben als Spitzel im Westen verbracht hat und nun als Moritz Ausbilder fungiert. Beyer kennen wir besonders aus seiner Hauptrolle in Leander Haußmanns Highlight "Sonnenallee" und aus anderen Kinofilmen wie "Good bye Lenin".

Carina Wiese spielt Ingrid Rauch, Martins kranke Mutter, die sich dem System nicht zu widersetzen wagt. Die in Dresden geborene Wiese sah man als Til Schweigers Ex-Filmfrau in "Phantomschmerz", im TV kennt man sie als ehemalige Sekretärin und dann Frau von Kommissar Gerkhan (Erdoğan Atalay) in "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei ".

Vladimir Burlakov spielt Thomas Posimski, einen jungen Mann aus Moritz alter Clique, der sich nach dessen Verschwinden um Annett bemüht. Burlakov spielte die Hauptrolle im Drama "Marko W. – 247 Tage im türkischen Gefängnis" und im Kinofilm "Ausgerechnet Sibirien" neben Joachim Król.

Errol T. Harewood spielt General Jackson, den Leiter des Natomanövers "Able Archer" und General Edels Vertrauter. Harewood ist ein viel beschäftigter Darsteller im deutschen TV ("Tatort", "Das Zimmermädchen und der Millionär") und Kino ("Antonio, ihm schmeckt's nicht", "Lippels Traum", "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1").

Was passiert in Staffel 1?

"Deutschland 83" − Staffel 1: Alles geht so schnell. Gerade richtet sich Martin noch auf ein relativ geruhsames Leben mit Freundin Annett in der DDR ein, da landet er im Auftrag des Auslandsgeheimdienstes im Westen. Als Spion und Assistent eines westdeutschen Generals. Sein Ziel: Mehr über das geplante Nato-Manöver zu erfahren, das seine Tante Lenora und ihre Geheimdienstgenossen als Bedrohung einstufen. Dazu muss er auch zu unkonventionellen Mitteln greifen – eine Romanze mit Nato-Chefsekretärin Linda inklusive. Das Verhältnis zu General Edel und seiner Familie wird enger, doch das kann sich ein Spion nicht erlauben. Als die Lage sich dramatisch zuspitzt, muss Martin/Moritz sich entscheiden: zwischen Ideologien und zwischen Menschen, die ihm wichtig sind.


Foto © RTL, Nik Konietzny

Neues zu Staffel 2 und 3: „Deutschland 86“ & "Deutschland 89"

Lange sah es wegen der schlechten Quoten für Staffel 1 nicht nach einer Fortsetzung aus, doch dann meldete Branchenmagazin "DWDL" meldet im August 2016 Verhandlungen zwischen UFA Fiction (die die erste Staffel für RTL produzierte) und Amazon. Und tatsächlich: Am 14. Oktober 2016 gab Amazon bekannt, dass die Fortsetzung mit dem Titel "Deutschland 86" exklusiv bei Amazon Prime Video starten wird – als Produktion von UFA Fiction in Zusammenarbeit mit Amazon, FremantleMedia International und UFA Distribution.

Im September 2017 starteten die Dreharbeiten zu "Deutschland 86" in Südafrika.

Zur Story ist schon folgendes bekannt: Nach dem Desaster 1983 wurde Martin (Jonas Nay) nach Afrika verbannt. Doch 1986 reaktiviert man ihn. Zwielichtige und nicht ungefährliche Missionen führen ihn nach Südafrika, Angola, Libyen, Paris, West-Berlin und zurück in die DDR. Es geht um Apartheid, um Perestroika und um die kaum zu ignorierenden Anzeichen, dass sich das Ende der Republik abzeichnet.

Neben den bekannten Gesichtern aus Staffel 1 gibt es auch einige prominente Neulinge im Cast. Mit dabei in "Deutschland 86" sind Anke Engelke, Fritzi Haberlandt, Lavinia Wilson und Florence Kasumba.

2018 werden die neuen Folgen zu sehen sein. Für Amazon ist es nach "You are wanted" von und mit Matthias Schweighöfer und der neuen "Pastewka"-Staffel die dritte deutsche Eigenproduktion.

Angelegt ist die Agenten-Serie inhaltlich auf 3 Staffeln, die dritte würde dann "Deutschland 89" heißen. Ob Amazon auch diese finale Season produziert, ist noch nicht bekannt. Vermutlich werden dazu die Abrufzahlen der 2. Staffel abgewartet.

"Deutschland 83" auf DVD

Natürlich kann man die preisgekrönte Serie nicht nur streamen (siehe unten), sondern sich auch auf DVD ansehen. Das hat den Vorteil, dass man neben den Episoden noch etwa eine Stunde Extras gucken kann. Darunter ein mehrteiliges Making-of, das gerade bei so einem spannenden und erfolgreichen Projekt interessieren dürfte. HIER "Deutschland83" auf DVD bestellen.

Streaming & TV: Wann und wo?

Die erste Staffel wurde bei RTL ab dem 26. November 2015 in Doppelfolgen ausgestrahlt. Alle Episoden kann man sich bei Amazon Video (HIER geht's zum Streaming) oder iTunes ansehen. Die zweite Staffel mit dem Titel "Deutschland 86" wird exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen sein – allerdings erst 2018. Sobald es einen genauen Termin gibt, melden wir es.

Der historische Hintergrund: Ist das wirklich so passiert

Moritz bzw. Martin beruht auf keiner wahren Geschichte, aber natürlich gab es Leute wie ihn und ähnliche Schicksale. Was aber historisch ist, ist das ganze Drumrum! Man könnte das mit Ost und West und dem kalten Krieg, mit Reagan und Breshnew, Aufrüstung, Friedensbewegung und so weiter jetzt in sehr vielen Worten erklären. Allerdings hat RTL für die Serie einen kurzen und ziemlich plakativen Clip erstellt, der über das Wichtigste in Kürze informiert:

Die Macher

Produziert wurde die Serie von RTL, Buch und Idee stammen von Anna Winger. Die Schriftstellerin kommt aus den USA, lebt aber jetzt in Berlin. Ihr erster Roman "This must be the Place" wurde 2008 veröffentlicht. Winger schreibt außerdem für das "New York Times Magazine" und die "FAZ". Für den US-Privatsender NPR produziert sie seit 2009 eine literarische Serie über die deutsche Hauptstadt mit dem Titel "Berlin Stories". Die Produzenten von "Deutschland 83" sind Jörg Winger (produziert seit 2002 die Serie "SOKO Leipzig") und Nico Hofmann (bekannt durch die Produktion historisch basierter TV-Dramen wie "Dresden", "Der Tunnel" oder "Bornholmer Straße").

Autor: Katharina Happ

Anzeige