Aktuelles
Coronakrise 7 Wohlfühltipps für die Seele

Foto © iStock.com/martin-dm

Die helfen wirklich

7 Wohlfühltipps für die Seele im Lockdown

  • Artikel vom 09. November 2020

Der neue Lockdown ist eine erneute Herausforderung für uns alle, Sorgen sind präsent. Was da hilft? Wir haben sieben Tipps - vom Videotreff übers beste Buch bis zur Übung mit Langzeitwirkung..

Zur Zeit unruhig, traurig oder besorgt zu sein, ist das Normalste von der Welt und muss weder ignoriert noch abtrainiert werden. Übrigens gibt es auch keine Verpflichtung, jetzt unglaublich produktiv zu sein oder sich zu Hause selbst zu verwirklichen, wenn man es gerade nicht will oder kann. Schritt für Schritt, mit Vernunft, realistischen Erwartungen und Gemeinsinn kommen wir am besten durch diese Herausforderung.

Trotzdem gibt's natürlich die eine oder andere Methode, der Seele was Gutes zu tun (auch ohne die herzige Kuschelkatze vom Titelbild). Und genau dafür haben wir sieben Ideen, die sich einfach umsetzen lassen:

1. Wahre Stärke

"Wann warst Du am stärksten?" - "Als ich es wagte, Schwäche zu zeigen". Dialog samt Zeichnung stammen aus einem der liebevollsten und schönsten Bücher, die in den letzten Monaten erschienen sind. Und es war vermutlich nie eine bessere Anschaffung oder Geschenkidee als jetzt. "Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd" lautet der Titel des im Ullstein Verlag erschienen Buchs des Briten Charlie Mackesy über eine ungewöhnliche Freundschaft, das mit hinreißenden Bildern und bedenkenswerten Texten Freude und Mut macht.

Buch jetzt bei Amazon kaufen

(Übrigens wäre es aktuell nett, wenn man online oder per Telefon herausfindet, ob der Buchladen um die Ecke auch liefert. Denn der ist jetzt auf Unterstützung angewiesen).

2. Und es hat Zoom gemacht

Nein, hier ist nicht die Rede von Klaus Lages 80er-Jahre-Hit "1000 und eine Nacht" (macht aber auch gute Laune, den mal wieder anzuhören). Es geht um die Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, liebe Menschen zumindest via Monitor oder Smartphone-Bildschirm zu sehen. Viele nutzen sie mittlerweile schon routiniert, aber längst noch nicht alle. Eine davon, wir erklären es unten, ist eine App namens Zoom.

Auch wer sonst nicht viel vom "Videophonieren" hält oder sich damit noch nicht auskennt: Jetzt ausprobieren! So schön der normale Anruf ist. Wir finden, dass der Austauch mit Bild ein Stück näher dran ist am echten Beieinandersein, nach dem man sich jetzt sehnt. Man kann das Gesicht des anderen sehen, sich was zeigen, am Ausnahmezustandsalltag teilhaben. Am besten konkrete Kaffee-Dates oder Abendessensverabredungen mit fixer Uhrzeit ausmachen, sich mit Tasse/Teller/Weinglas vors aufgestellte Smartphone/Tablet/den Laptop/Computer (wenn letzterer mit Mikro und Kamera ausgestattet ist) setzen und dann gemeinsam essen, plaudern und sich an der virtuellen Gesellschaft erfreuen.

Möglich ist das unter anderem mit:

Whatsapp: Wie beim üblichen Nachrichtenschreiben den gewünschten Kontakt in der App auf dem Smartphone auswählen und oben rechts aufs kleine Kamerasymbol tippen. Wenn der andere (der natürlich auch Whatsapp auf seinem Smartphone installiert haben muss) den Videoanruf annimmt, geht's los. Wer die App nicht hat: Einfach direkt via Play Store/App-Store herunterladen oder hier die Downloadlinks finden.

Zoom: Die App, die ursprünglich vor allem für Business-Meetings gedacht war, wird jetzt auch für virtuelle Treffen mit Freunde und Familie genutzt. Einer fungiert als Gastgeber, richtet in Zoom ein neues Meeting ein und fügt dann weitere Teilnehmer durch Versenden des Links samt Zugangspasswort per Mail hinzu. Die loggen sich ein und schon versammelt man sich auf dem Bildschirm. Was etwas kompliziert klingt, ist es nicht - die App ist recht intuitiv zu bedienen. Auch hier entweder selbst auf Smartphone/Laptop laden oder diesen Downloadlinks folgen.

Skype: Via Skype kann man sich ebenfalls zu zweit mit Bild unterhalten, aber auch als Gruppe. Wie letzteres funktioniert, erfährt man Schritt für Schritt in dieser Anleitung. Wer die App noch nicht auf Laptop, Computer oder Smartphone hat, findet die Downloadlinks zum Beispiel hier.

3. Die Welt nach Corona

Der Virus und die Pandemie haben per se nix Gutes an sich. Danach zu suchen, bringt niemandem was und lässt eventuell die eigenen Privilegien außer Acht. Denn es kann sich schon in Deutschland nicht jede*r - und in ärmeren Gesellschaften oder bei Menschen in Notlagen kaum jemand - entspannt in die Wohnung mit Balkon zurückziehen, Brot backen, Sprachen lernen und eine höhere Bewusstseinsebene erreichen. Ein tieferer Sinn ist deshalb nur in der Reaktion auf die Pandemie zu finden. Darin, wie wir selbst, unsere Gesellschaft und die Weltgemeinschaft auf den Ausnahmezustand reagieren.

Eine Prognose, die zu Herzen geht und ganz viel Hoffnung macht, veröffentlichte Zukunftsforscher Matthias Horx schon früh bei kress.de. Das von ihm erhoffte frühere Ende der krise ist nicht eingetreten - seine Vision ist aber nach wie vor sehr inspirierend:

Die Welt nach der Krise: Jetzt lesen

4. Fünf Minuten meditieren

Meditieren ist ein alter Hut und kein neuer Tipp? Und es hat beim Schon-mal-Ausprobieren gar nicht geklappt, an nichts zu denken? Also zunächst mal: Beim Meditieren geht es ÜBERHAUPT NICHT darum, an nichts zu denken. Sondern darum, sich selbst, seine Gedanken und die Welt mal mit Abstand, einem Moment Ruhe und (bei Übung) größerer Gelassenheit zu betrachten. Und zweitens: Ja, Meditation ist nichts Neues. Aber die Tatsache, dass so viele Menschen schon so lange davon profitieren, ist ja auch ein Argument.

Wie wäre es mit einer 5-Minuten-Meditation zum Einstieg? Die passt in jeden Zeitplan und kann egal wo sofort ausprobiert werden:

Wer danach denkt "Och ja, gar nicht so schlecht" kann direkt im Podcast von Michael "Curse" Kurth weitermachen, sich eine Meditationsapp fürs Handy gönnen oder Videos auf Youtube finden. Sicher ist, dass viele Studien die positive Wirkung von Meditation auf mentale Fitness und körperliche Gesundheit nahelegen.

5. Diese eine Serie gucken

Manchmal, nach einem besonders anstrengenden Tag, darf es einfach Ablenkung sein. Gern in Form von bewegten Bildern. Dabei spielt natürlich der persönliche Geschmack die entscheidende Rolle. Wer also mag, schaue sich bitte den Lieblingsactionstreifen an oder eine tolle Naturdoku. Besonders beruhigend ist unserer Erfahrung nach in so einer Situation aber eine Serie, die wir vielleicht schon vor Jahren kannten und mochten, in der es abgesehen von dem einen oder anderen kleinen Drama um Erfreuliches geht. Und die im Gegensatz zu einem Film immer wieder aufs Neue Erholung in Folgenform bietet - viele Staffeln lang. Eine der längsten, positivsten, männer- und frauentauglichsten, lustigsten, sympathischsten und immer noch funktionierenden Klassiker ist...

Genau, "Friends". 236 Folgen, 10 Staffeln. Mehr sagen wir nicht. Außer, dass Amazon-Prime-Abonnenten die komplette Serie in der Flatrate ohne Extrakosten streamen können:

"Friends" jetzt bei Amazon ansehen

6. Der geile Scheiß vom Glücklichsein

Der Titel klingt ulkig und ein bisschen derb? Ist aber ein wunderbar warmherziges und längst nicht nur für ganz Junge gedachtes Konzept, mit dem zwei Wienerinnen andere bei der Glücksuche unterstützen wollen. Das Gute an ihrer Methode: Es wird nicht in esoterischen Höhen oder in fernen Träumen gesucht, sondern sehr bodenständig und machbar im eigenen Hier und Jetzt. Funktioniert also auch prima bei Ausgangsbeschränkung & Co.

Wer sich damit beschäftigen mag - direkt via Podcast (der "gusch, baby" heißt) oder mit bestellbarem Buch - darf sich nicht nur auf hilfreiche Erkenntnisse fürs generelle und aktuelle Besserfühlen freuen, sondern auch auf den grandios guten Humor der beiden Frauen, der nicht selten für lautes, herzliches Lachen sorgt.

Jetzt Podcast-Folgen anhören

Jetzt Buch bei Amazon kaufen

7. Die Liste

Zu Beginn des Artikels haben wir noch geraten, Schritt für Schritt durch die Krisenzeiten zu gehen, den Blick auf die allernächsten Herausforderungen gerichtet. Der letzte Tipp ist allerdings eine sinnvolle Ausnahme von dieser Regel. Es geht um eine Liste. Eine handgeschriebene am besten mit all den Dingen, die man in Nachkrisenzeiten machen möchte, wenn wir uns wirklich wieder ganz frei bewegen und treffen können. Damit sind nicht nur nachvollziehbarste Wünsche wie "alle meine Freunde/die Familie treffen und umarmen" gemeint, obwohl das natürlich gerne notiert werden kann und soll. Sondern auch kleine, konkrete Vorhaben wie:

• Ein riesiges Stück selbstgebackenen Käsekuchen mit den 8 besten Freundinnen essen und einen ganzen Nachmittag lang entspannt plaudern:
(Und wo wir gerade dabei sind, weshalb dann nicht gleich dieses leckere vegane Rezept von Nachhaltigkeitsinfluencerin Nici ausprobieren - Blaubeeren gibt es ja auch tiefgefroren)



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


VEGANER HEIDELBEER KÄSEKUCHEN Ihr habt euch das Rezept für die Abwandlung meines Lieblingskäsekuchens so oft gewünscht, deshalb here we go. Am besten direkt abspeichern + in den kommenden Tagen ausprobieren + genießen! . . Du brauchst für eine 26 cm ø Form: für den Boden 300 g Mehl 140 Margarine 60 g Kokosblütenzucker 2 EL Backpulver 4 EL Wasser 2 EL Ahornsirup etwas Kokosfett für das Einfetten der Form . . für die Quark Füllung: 540 g veganen Quark 50 g Margarine 300 Seidentofu 130 ml Milch (z.B. Reisdrink) Abrieb von 2 Bio Zitronen 4 TL Kokosmehl 140 g Kokosblütenzucker 100g Tiefkühl- oder frische Heidelbeeren optional: noch 3 EL Mohn . . So geht’s: 1. Tiefkühlheidelbeeren auftauen und gut abtropfen lassen 2. Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. 3. Für den Teig alle Zutaten im Mixer vermengen, bis ein Mürbteig entsteht. 4. Die Springform mit reichlich Kokosfett einpinseln und den Mürbteig mit den Fingern am Boden und am Rand festdrücken. 5. Die Schale der Zitrone abreiben und gemeinsam mit den anderen Zutaten für die Füllung miteinander mischen. 6. Die Tiefkühl - Heidelbeeren (und optional noch den Mohn) unter die Quarkmasse geben und gemeinsam in die mit Teig ausgekleidete Form füllen und für ca. 60 min im Ofen backen. Falls der Kuchen oben etwas braun werden sollte, einfach mit Alufolie abdecken. 7. Stäbchenprobe machen, ob der Kuchen auch wirklich durch ist! 8. Bei halb offener Backofentür auskühlen lassen, erst danach aus der Form nehmen.

Ein Beitrag geteilt von Nici || Nachhaltigkeit (@mari.linni) am

• Per Zug am Wochenende mit einer Gruppe Freunden aufs Land fahren und auf Berg XY steigen
• Lieblingskollegin umarmen und ihr sagen, wie sehr sie im Home Office gefehlt hat
• Mit den Nachbarn einen Grillabend veranstalten, zu dem jeder was Leckeres mitbringt
• In den besten Biergarten gehen und unter vielen Menschen ein Radler zischen
• Zum Töpfer-/Tanz-/Spanisch-/Nachhaltigkeitskurs anmelden und zusammen mit anderen tolle neue Dinge lernen
• große Reise mit dem Campingmobil planen

Eben alles, was grade nicht so gut geht. Oder was man schon vor der Krise machen wollte, nie geschafft hat und danach endlich in die Tat umsetzen will, weil man die Möglichkeit viel mehr zu schätzen wissen wird. Oder Dinge, die man tun kann, um die Lieblingsgastronomin/den Floristen/die Buchladenbesitzer im Viertel in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu unterstützen. Egal was der Seele gut tut - notieren! Das macht vielleicht ein bisschen sehnsüchtig, sorgt aber auch für Vorfreude und ergibt eine feine To-Do-Liste für die Zeit, in der das Leben normal(er) wird.

Was übrigens auch sehr zum Wohlfühlen beiträgt, ist Bewegung. Und weil das aktuell manchmal nicht so einfach zu realisieren ist, haben wir HIER schöne Online-Kurse, Videotipps und mehr zusammengestellt.

Und natürlich darf auch Musik nicht fehlen: Was Oper und Konzerthäuser jetzt online umsonst bieten, haben wir HIER gesammelt. Und wo die Kollegen aus der Popmusik gerade im Web Konzerte geben, kann man HIER nachlesen (und hören).

Autor: Katharina Happ

Anzeige
Mit Gutscheinen Online sparen

Douglas-Gutschein
Douglas-Gutschein

Zalando-Gutschein
Zalando-Gutschein

Degustabox-Gutschein
Degustabox-Gutschein

Zooplus-Gutschein
Zooplus-Gutschein

Saturn-Gutschein
Saturn-Gutschein

notebooksbilliger.de-Gutschein
notebooksbilliger.de-Gutschein

Alle Gutscheine
Über 1.000 weitere Gutscheine, Rabatte und Angebote hier

Globista Reise Deutschland