60 Jahre ARD
Ulrich Wickert 1990 als Paris-Korrespondent,

Ulrich Wickert 1990 als Paris-Korrespondent, Foto © actionpress, Jean-Louis Cholet

Promis gratulieren zum Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch, ARD!

  • Artikel vom 09. April 2010

Viele Stars haben in 60 bewegten Jahren das Gesicht der ARD geprägt. Einige von ihnen möchten dem Ersten hier gratulieren - mit sehr persönlichen Erinnerungen, Lob, Dank und einer Liebeserklärung.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Désiree Nosbusch

Liebe ARD,
du bist für mich das ABC. Du hast uns die ganze Welt nach Hause gebracht: Olympische Spiele, Mauerfall und Mondlandung. Du bist mein "erstes Programm": erst vor dem Schirm, dann auf dem Schirm. Schon als Kind sah ich nebenan in Luxemburg die "Sendung mit der Maus".

Und mit 13 durfte ich das erste Mal moderieren – deswegen hieß es auch: "Désirée darf das" – ich talkte mit Curd Jürgens, Klaus Kinski und lauter ganz Großen. Danach traf ich noch viele "Stars in der Manege" und feierte mit Jopie Heesters und über sieben Millionen Zuschauern seinen unglaublichen 100. Geburtstag. Dagegen sind 60 Jahre ja geradezu jugendlich!

Bis heute ist die ARD für mich immer wieder gern ein "Tatort". Und während manche Programme heute das Allerletzte sind, bist nach wie vor Das Erste!

Happy Birthday, liebes Fernsehen!

---------------------------------------------------------------------------------------------

Ulrich Wickert

Eine Lektion in Demut hat mich die ARD gelehrt. Seit mehr als vierzig Jahren arbeite ich für die ARD. Aber woran erinnert sich der Zuschauer besonders? An die kurze Szene, wie ich über die Place da la Concorde gehe. Mitten durch den Verkehr. Seit mehr als 25 Jahren läuft diese Sequenz immer wieder, wenn die Redakteure meinen, sie könnten Zuschauer amüsieren.

Dabei hoffte ich, viel Wichtigeres geleistet zu haben. Bill Clinton habe ich befragt, alle deutschen Kanzler seit Willy Brandt, Francois Mitterrand, Jacques Chirac oder Valéry Giscard d’Estaing, Meryl Streep, Arthur Miller, Günter Grass oder Eugene Ionesco. Aber das haben fast alle vergessen. Doch sie zittern immer wieder vor dem Fernseher, wenn ich den Fuß von der Stelle, wo der Obelisk steht, auf das Pflaster setze und loslaufe, obwohl doch hunderte von Autos auf mich zubrausen. Von rechts. Aber dorthin schaue in nicht, sondern rede beim Laufen in die Kamera.

Ich erkläre dabei die Psychologie der Franzosen. Wer sie gut kenne, der wisse, Franzosen würden nie einen Fußgänger überfahren, der da völlig idiotisch durch den Verkehr läuft und nicht auf die ankommenden Wagen achtet. Wichtig, so sage ich, sei es, nicht auf die Autos zu achten, aber schnell und mit gleichbleibender Geschwindigkeit das andere Ufer anzustreben. Denn dann können die heranrasenden Fahrer einschätzen, ob sie noch vor mir vorbeikommen oder lieber den Weg hinter mir suchen sollten.

Ich war als erster Fernsehkorrespondent in Tibet, sogar vor Peter Scholl-Latour. Ich habe in Peking den Bruder des letzten Kaisers von China in der Verbotenen Stadt interviewt oder in Wyoming die Enkel von Buffalo Bill. Aber was ist der Beleg dafür, dass die ARD über das beste Korrespondentennetz in der ganzen Welt verfügt? Ein Korrespondent, der wagt, zu Fuß über die Place de la Concorde zu gehen.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Alfred Biolek

Über 30 Jahre habe ich für den WDR gearbeitet. Das ist eine Lebensbeziehung!

---------------------------------------------------------------------------------------------

Mario Adorf

Wäre ich vor 20, 30 oder 40 Jahren geboren, wäre Fernsehen für mich so alltäglich wie fließendes Wasser, Elektrizität oder Telefon. Für mich ist Fernsehen aber etwas ganz anderes. Ich war zwanzig, als die ARD gegründet wurde, als aber noch kein Programm ausgestrahlt wurde, denn als Schauspielschüler in München machte ich bei Testsendungen mit, weil es dafür 5 D-Mark gab. Als es dann wirklich losging, durfte ich bei den ersten Sendungen dabei sein. Fernsehspiele konnten noch nicht aufgezeichnet werden und so wurden Theaterstücke und frühe Krimis noch 5 Wochen lang probiert und dann live ausgestrahlt. Da gab es schreckliche und komische Pannen. Ich erinnere mich, dass eine Kollegin, ich verrate den Namen nicht, sich bei dem Wort "entschließen" nicht "entscheiden" konnte und ich brauche nicht zu sagen, was dabei herauskam. Und da war nichts mehr zu reparieren.

Es gab ja damals nur die ARD und die Einschaltquoten, von denen damals noch niemand albträumte, lagen bei 100 Prozent! Es passierten auch die ganz großen Pannen. Als "Monsignores große Stunde" live auf Sendung ging, drohte schon vorher ein schweres Gewitter. Nur eine Minute nach Beginn der Sendung gab es einen Donnerschlag, und in ganz Bayern gingen die Lichter aus, aber auch in der ganzen übrigen BRD wurden die Bildschirme schwarz. Immer wieder warteten wir lange auf Licht, versuchten dann weiterzuspielen, und immer wieder krachte es und wurde dunkel. Die Sendung endete schließlich lange nach Mitternacht und selbst meine Mutter hat dieses Stück nicht bis zu Ende gesehen. Sie war eingeschlafen.

Soviel zur Vergangenheit. In den sechs Jahrzehnten ist viel passiert. Vieles hat sich geändert, es ist sicher eine schöne Erfindung, dass alle Sendungen aufgezeichnet werden und so erhalten bleiben, wenn auch das Meiste vergessen wird. Und das ist gut so. Und dass es inzwischen eine Vielzahl anderer Sender gibt, nun ja.. Bei allem Gejammer, dass das Niveau in all den Jahren stetig gesunken ist, gab es so viel Unvergessliches, das unser Leben mit geprägt hat, dass wir auch dankbar sein sollten für die unendliche Arbeit die hinter dem täglichen Programm dieser 60 Jahre steckt. Solange es die ARD geben wird, kann nie ein anderer Sender älter sein als dieses Erste deutsche Fernsehen. Dazu Glückwunsch! Glückwunsch für die vergangene Leistung und die kommenden nächsten 60 Jahre!

Autor: diverse

Mit Gutscheinen Online sparen

Douglas-Gutschein
Douglas-Gutschein

Zalando-Gutschein
Zalando-Gutschein

Degustabox-Gutschein
Degustabox-Gutschein

Zooplus-Gutschein
Zooplus-Gutschein

Saturn-Gutschein
Saturn-Gutschein

notebooksbilliger.de-Gutschein
notebooksbilliger.de-Gutschein

Alle Gutscheine
Über 1.000 weitere Gutscheine, Rabatte und Angebote hier

Globista Reise Deutschland