Sendungsinfo
Heute / 04:35 - 06:05 / Heimatkanal

Gitarren klingen leise durch die Nacht

Musikkomödie / A 1960
annehmbar

Beschreibung

Fred Wiskott (Fred Bertelmann) ist ein erfolgreicher Sänger auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn und im Begriff, seine Freundin Ninon (Margit Nünke) zu heiraten, die für ihn auf eine eigene Karriere als Tänzerin verzichten wird. Fred ist kein "Kostverächter" - zahllose junge Frauen suchen seine Nähe, er flirtet gerne, aber es ist für ihn nichts Ernstes. Doch dann nimmt sich ein junges Mädchen, einer der zahllosen Flirts Freds, das Leben. Ninon ist darüber so erschüttert, dass sie einen Rückzieher macht, Bedenkzeit möchte, was auf eine - zumindest zeitweise - Trennung von Fred hinausläuft. Dieser findet Ninons Verhalten ungerecht und sucht Ablenkung auf Sizilien, wo er bei seinem Freund Paulchen Sperling (Walter Gross) Unterschlupf findet. Auf Sizilien lernt Fred auch das Fischermädchen Marina (Vivi Bach) und deren kleinen quirligen Bruder Roberto (Gaetano Stancampiano) kennen. Die beiden kommen sich näher, was Paulchen alarmiert: Er verständigt Ninon mit der Bitte, nach Sizilien zu kommen und sich mit Fred auszusöhnen. Doch Ninon überzeugt der Besuch eher vom Gegenteil - sie glaubt, Fred für immer an Marina verloren zu haben und reist wieder ab. Als Fred von Ninons Besuch erfährt, ist er sehr bestürzt. Er spricht sich mit Marina aus und verlässt Sizilien. Wieder in Deutschland, wird aus Fred und Ninon kein Ehepaar, aber ihnen glückt ein erfolgreiches Bühnencomeback. Sie sind ein umjubeltes Entertainer-Paar - und sie gehören auch jenseits der Bühne zusammen. Das muss Marina schmerzlich erfahren, als sie Fred aus Sizilien nachreist ...

Stars

  • Fred Wiskott
    Fred Bertelmann
  • Ninon Lorraine
    Margit Nünke
  • Marina
    Vivi Bach
  • Paulchen Sperling
    Walter Gross
  • Toni Weinheber
    Peter Weck
  • Lucie
    Friedl Czepa
  • Jacopo
    Walter Wilz

Crew

  • Regie
    Hans Deppe
  • Drehbuch
    Werner Hill
  •  
    Janne Furch
  • Musik
    Charly Niessen
  • Kamera
    Walter Tuch
  • Schnitt
    Herma Sandtner
  •  
    Hermi Sandtner