Sendungsinfo
Mo / 03:15 - 04:00 / BR

Frankenschau

Regionalmagazin / D 2020

Beschreibung

Zu trocken, zu warm: Was wird aus dem Frankenwein? (Veitshöchheim/Unterfranken) - 2018 und 2019 waren extreme Trockenjahre, und auch heuer war es in weiten Teilen Frankens viel zu warm und zu trocken. Wie belastet Trockenstress die Weinreben? Welche Rebsorten gedeihen auch in Zukunft noch in Franken? Wie können Winzer trotz großer Hitze und wenig Niederschlag reife und aromareiche Trauben ernten? Das sind die Fragen, denen die Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim nachgeht. Im neuen alten Bett: eine Chance für die Altmühl (Ehlheim, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen/Mittelfranken) - Idyllisch schlängelt sich die Altmühl südlich von Gunzenhausen durch die Landschaft. Alles scheint in Ordnung. "Auf dem Weg der Besserung, aber noch nicht gut", sagt Prof. Andreas Hoffmann. Er ist Gewässerökologe an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und rückt regelmäßig mit seinen Studierenden zur Erfolgskontrolle in Sachen Renaturierung aus. Das Wasserwirtschaftsamt hat hier über sieben Jahre lang renaturiert, mit Baggern ein neues Flussbett ausgehoben - vom breiten, tiefen zum engen, kurvigen Verlauf. Wie ist der Zustand des Gewässers heute? Spannende Erkenntnisse, die da an die Wasseroberfläche kommen. Bunt, kreativ & hip: Nürnberg anders als gedacht (Nürnberg/Mittelfranken) - Nürnberg will Kulturhauptstadt werden. Ausgerechnet Nürnberg, denkt vielleicht so mancher. Denn in den 1990er Jahren hatte Nürnberg das Image der "langweiligsten Großstadt Deutschlands". Doch diese Zeiten scheinen vorbei, inzwischen finden auch viele Jüngere die Frankenmetropole hip, modern und weltoffen. Kein Wunder. Immerhin haben rund 47 Prozent der Einwohner Migrationshintergrund. Das ist mehr als in Berlin! Die "Frankenschau" hat eine junge Reporterin aus Mexiko bei ihrer Recherchetour durch Nürnbergs Szeneviertel Gostenhof begleitet. Leuchtturmprojekt: neuer Konzertsaal in Lichtenberg (Lichtenberg/Oberfranken) - Die Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau wird seit 1982 vom Bezirk Oberfranken in der ehemaligen Villa des Geigenvirtuosen Henri Marteau in Lichtenberg betrieben. Jedes Jahr finden hier rund 40 Meisterkurse für junge Musiker aus der ganzen Welt zur Vorbereitung für Aufnahmeprüfungen, Wettbewerbe, Hauptfach-und Diplomprüfungen statt. Um das Erlernte im Abschlusskonzert angemessen präsentieren zu können, lässt der Bezirk neben dem Haus derzeit einen spektakulären Konzertsaal errichten: unterirdisch, ausgestattet mit zahlreichen sogenannten Granitspitzen, die an eine Tropfsteinhöhle erinnern. Der 5,5 Millionen Euro teure Bau soll die Region an der Grenze zu Thüringen kulturell aufwerten. Vom Schreibtisch in die Natur: unterwegs mit dem Diakoneo-Chef (Neuendettelsau/Mittelfranken) - Es geht mit der "Frankenschau" rund um Neuendettelsau, nach Watzendorf, Bertholdsdorf, Wollersdorf und Jakobsruh. Sehr abwechslungsreiche neun Kilometer mit Pferdekoppeln, Alpaka-Weiden, Wiesengründe und Wald. Mit dabei Matthias Hartmann, der Chef von einem der größten Sozialunternehmen Süddeutschlands mit rund 10.000 Mitarbeitenden. Was sind seine beruflichen Herausforderungen, was bedeutet ihm sein Glaube, was bereitet ihm privat Freude? Auf unserer kleinen Wanderung plaudert er aus dem Nähkästchen.

Crew

  • Moderation
    Rüdiger Baumann

Ähnliche Sendungen