Sendungsinfo
Mi / 17:00 - 18:30 / ZDFneo

Der junge Inspektor Morse

Dunkle Mächte

Krimireihe / GB 2014 / Staffel 2, Folge: 3

»Sehr smart, dieser britische Feingeist«

3 out of 4 based on 1 reviews
  • Spannung
  • Action
  • Humor
  • Gefühl
gelungen

Beschreibung

Zum Serienprofil

Dunkle Mächte - Drei Frauen werden ermordet. Todesursache: Strangulation. Morse sieht eine Verbindung zwischen den Opfern, denn alle waren verheiratet und trugen ihren Ehering nicht. Alle drei Frauen hatten zudem kurz vor ihrem Tod Geschlechtsverkehr. Jedoch einzig bei dem letzten Opfer, Mrs. Haldane, gibt es Hinweise auf einen heimlichen Verehrer, den sie in ihren Tagebüchern als "X" bezeichnet. Die Jagd auf den sogenannten "Oxford Strangeler" - wie die Presse den Mörder der Frauen tituliert - hat begonnen. Morse begibt sich auf Spurensuche nach der exquisiten Marke der Seidenstrümpfe, mit denen die Frauen erwürgt wurden, und wird in einem Kaufhaus fündig. Bei den Ermittlungen trifft Thursday zufällig auf seine alte Freundin Luisa Armstrong, die er seit dem Krieg nicht mehr gesehen hat - er war überzeugt, sie sei gestorben. Das erste Zusammentreffen nach langer Zeit löst einen Schwächeanfall bei Mrs. Armstrong aus, da auch sie dachte, Thursday wäre im Krieg ums Leben gekommen. Beide wühlt die unverhoffte Begegnung emotional auf.

Stars

  • DC Endeavour Morse
    Shaun Evans
  • DI Fred Thursday
    Roger Allam
  • PC Jim Strange
    Sean Rigby
  • Dr. Max DeBryn
    James Bradshaw
  • Chief Superintendent Bright
    Anton Lesser
  • DS Peter Jakes
    Jack Laskey
  • Rufus Haldane
    Martin Böttcher
  • Gloria Deeks
    Gina Bramhill
  • Luisa Armstrong
    Cecile Paoli
  • Alan Burridge
    Joe Bannister

Crew

  • Regie
    Andy Wilson
  • Drehbuch
    Russell Lewis
  • Musik
    Barrington Pheloung
  • Kamera
    Gavin Finney
  • Schnitt
    Andrew MacRitchie

Alternative Sendeplätze

Mi / 13:15 / ZDFneo

Der junge Inspektor Morse

Dunkle Mächte

Heute / 06:40 / ZDFneo

Der junge Inspektor Morse

Dunkle Mächte

Ähnliche Sendungen