Sendungsinfo
So / 17:15 - 18:00 / ARD alpha

Alles Wissen

Das Wissensmagazin

Wissensmagazin / D 2018

Beschreibung

Das Wissensmagazin - * Wie bleibt Brot lange frisch Knuspriges, duftendes Brot, wer möchte da nicht gerne reinbeißen. Aber leider wird Brot so furchtbar schnell trocken oder es fängt schon nach kurzer Zeit an zu schimmeln. Wie kann man es am längsten frisch halten? Alles Wissen hat die gängigsten Methoden gegeneinander antreten lassen: Tontopf, Brotkasten aus Metall, Brot-Leinensack, Papiertüte und Kühlschrank. Dabei zeigen sich erstaunliche Unterschiede. * Slow Baking Brot wird oft industriell hergestellt, auch in der Backbranche geht mittlerweile Effizienz über alles. Genau das könnte vielen Menschen allerdings auf den Magen schlagen: Sie vertragen solches Brot nicht gut. Ein besonderes Herstellungsverfahren verspricht Abhilfe: Slow Baking. Das Geheimnis soll vor allem in einer langen Gehzeit des Teiges liegen. Forscher der Uni Hohenheim haben das untersucht. Ist Slow Baking-Brot tatsächlich bekömmlicher? * Wenn Weizen krank macht Weizen ist das am häufigsten angebaute Getreide und außerdem billig. Deshalb wird er in der Lebensmittelindustrie gern verwendet, nicht nur in Brot sondern auch in vielen anderen Produkten, in denen man ihn gar nicht vermuten würde. Doch Weizen ist in Verruf geraten. Er soll dick machen und Krankheiten auslösen. Viele Menschen meiden Weizen daher. Zu Recht * Alte Getreidesorten (Urkörner) - gesund und lecker Urkörner sind richtig gesund. Quinoa enthält jede Menge Proteine, Ballaststoffe und Mineralien. In Amarant haben Forscher entzündungshemmende Stoffe aufgespürt. In Einkorn findet sich Lutein, das wichtig für die Augen und wohl auch für das gesamte Zentralnervensystem ist. Darüber hinaus können die Körner aber noch viel mehr. Sie sind ein kulinarischer Geheimtipp! Der Frankfurter Spitzenkoch Slim Khanchouch schwört auf sie und zaubert mit den Grundnahrungsmitteln der Inkas und Azteken völlig neue Geschmackserlebnisse. * Mit Hafer Diabetes und Hautleiden lindern Hafer ist die Arzneipflanze des Jahres 2017. Schon im Mittelalter war die heilende Kraft des Hafers bekannt und seit Jahrhunderten nutzt ihn auch die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Er ist nährstoffreicher als andere Getreidearten, kann bei Diabetes den Zuckerstoffwechsel verbessern und Hautleiden wie Schuppenflechte und Neurodermitis lindern. Eine Haferkur ist aber auch für übergewichtige Patienten geeignet, die nicht an Diabetes leiden. Denn die Kohlenhydrate des Hafers können nur langsam vom Körper aufgespalten werden, daraus resultiert ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl. * Salzreduktion in Lebensmitteln Salz ist lebenswichtig - daher sind wir von Natur aus auf Salzgeschmack programmiert. Doch zu viel Salz kann uns auch krank machen: Es kann das Risiko für Bluthochdruck steigern und steht im Verdacht Herzinfarkt und Schlaganfall zu begünstigen. Das Problem: In vielen industriell hergestellten Lebensmitteln steckt mehr Salz als uns gut tut. Forscher versuchen das zu ändern. Mit welch raffinierten Methoden sie dabei vorgehen und wie sie ganz ohne künstliche Aromen deutlich weniger Salz bei gleichem Geschmack benötigen, zeigt Alles Wissen.

Crew

  • Moderation
    Thomas Ranft

Alternative Sendeplätze

Heute / 20:15 / HR

Alles Wissen

Das Wissensmagazin

Fr / 11:25 / HR

Alles Wissen

Das Wissensmagazin

Fr / 13:00 / ARD alpha

Alles Wissen

Das Wissensmagazin

Sa / 07:45 / HR

Alles Wissen

Das Wissensmagazin

Mo / 17:30 / ARD alpha

Alles Wissen

Das Wissensmagazin

Di / 03:45 / ARD alpha

Alles Wissen

Das Wissensmagazin