Sendungsinfo
Sa / 03:20 - 04:05 / Arte
Neu

28 Minuten

Kulturmagazin / F 2019

Beschreibung

Fary: Humor in Schwarz-Weiß Fary sieht seine Aufgabe als Komiker darin, Kunst und Poesie zu machen. Es geht ihm nicht um Politik. Er versteht die Stand-up Comedy als "Kunst, die es ermöglicht, die Gesellschaft mit Philosophie und Poesie zu analysieren, was jedoch viel Arbeit erfordert." Die Zeiten, in denen die Komiker ihr Publikum mit zynischen und ironischen Witzen unterhielten, sind vorbei. Fary setzt sich für einen "positiven" Humor ein, insbesondere in seiner neuesten Show Hexagone, die sich mit dem Verhältnis zwischen Land, Kultur und Identität beschäftigt. Der Verfechter des Humors auf der Bühne als eigenständige Kunstform wird im November den Comedy Club Madame Sarfati eröffnen, den er sich wie ein Künstlerhaus als Ort der Arbeit und Begegnung vorstellt. Edouard Philippe startet parlamentarische Debatte über Immigration / Ist die Immigration ein Problem der Arbeiterklasse? Ein Jahr nach der Verkündung des Einwanderungs- und Asylgesetzes organisiert die Regierung am Montag in der Nationalversammlung eine Debatte über die Einwanderung. Laut einer Mitte September veröffentlichten Ipsos-Sopra-Steria-Studie für die Tageszeitung Le Monde glauben 63% der Franzosen, dass es "in Frankreich zu viele Ausländer" gebe. Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron reagierte darauf mit folgenden Worten: "Wir haben kein Recht, uns diesem Thema nicht zu stellen. (....) Die Linke wollte sich mit diesem Problem jahrzehntelang nicht befassen. Die Arbeiterklasse hat sich darum den Rechtsextremen zugewendet." Er fügte hinzu: "Es stellt sich die Frage, ob wir eine bürgerliche Partei sein wollen oder nicht. Die Bürgerlichen haben mit der Einwanderung kein Problem: Sie begegnet ihnen nicht. Die Arbeiterklasse erlebt sie jeden Tag." Dieser Kommentar hat heftige Reaktionen sowohl bei den Linken als auch den Konservativen ausgelöst. Handelt es sich bei der Frage des schwierigen Verhältnisses zwischen der Arbeiterklasse und Migranten um ein künstlich erzeugtes Problem? Darüber diskutieren wir heute Abend.

Crew

  • Moderation
    Elisabeth Quin