Zurück

29.10. 20:15 Uhr , ZDFneo , Letzte Spur Berlin .
Krimiserie 2020 DEU , Spielzeit: 45 Minuten

Detailinformationen:
Hörfilm , 16:9 , HD ,

Anrufe - Elisabeth Berkhoff verschwindet während ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für das Berliner Krisentelefon in der Mitte ihrer Nachtschicht - nach dem Gespräch mit einer geheimnisvollen Anruferin. Die Ermittler finden heraus, dass Elisabeth mit der Anruferin privaten Kontakt aufgenommen hatte. Nach Lusja Ermanova, Elisabeths Kollegin, ein absolutes No-Go für die Arbeit beim Krisentelefon - zu groß werde dadurch der emotionale Druck bei Seelsorgern. An Elisabeths Hauptarbeitsstelle in einem Pflegeheim kommen die Ermittler zu ähnlichen Erkenntnissen. Ihr Chef Leopold Brugger berichtet, dass es ihr zunehmend schwerer gefallen sei, sich emotional von ihren Patienten abzugrenzen. Es sei bereits mehrfach zu Streit mit Angehörigen gekommen, da sich die engagierte Altenpflegerin zu stark in das Binnenverhältnis der Familien ihrer Patienten eingemischt habe. In Elisabeths Wohnung finden die Ermittler außerdem die Patientenakte einer inzwischen verstorbenen Heimbewohnerin und eine Generalvollmacht. Könnte die engagierte Pflegerin die enger werdenden Verbindungen zu ihren Patienten ausgenutzt haben, um sich zu bereichern? Für Mina wird derweil aus einem eigentlich freudigen Ereignis bitterer Ernst: Sie soll für ihre engagierte Arbeit als Polizistin einen Preis bekommen und erzählt in einem Interview zu diesem Anlass sehr offen über ihre schwierigen ersten Jahre als Kind in Deutschland. Das nutzt der Journalist Mick Rothenburg für einen diffamierenden Artikel über die Iranerin, der weitreichende Konsequenzen hat.

Schauspieler:
Hans Werner Meyer (Oliver Radek) ,
Jasmin Tabatabai (Mina Amiri) ,
Aleksandar Radenkovic (Alexander von Tal) ,
Paula Kalenberg (Jessica Papst) ,
Eva Mattes (Elisabeth Berkhoff) ,
Masha Tokareva (Lusja Ermanova) ,
Jörg Steinberg (Mihail Shevtchenkov) ,
Ole Eisfeld (Leopold Brugger) ,
Anton Weil (Phil Miklos) ,
Judith Neumann (Jane Gerber) ,

Crew:
Hendrik A. Kley (Kamera) ,
Marcus Weiler (Regie) ,
Dirk Leupolz (Musik) ,


Zurück