Zurück

02.04. 02:15 Uhr , SRF 2 , Jeder stirbt für sich allein .
Drama 2016 USA | FRA | DEU | CHE | GBR , Spielzeit: 95 Minuten

Detailinformationen:
Bewertung: durchschnitt
Hörfilm ,

1940. Hitlers Armeen überrollen Frankreich. Ganz Deutschland befindet sich im Siegestaumel. Ganz Deutschland? Nein. In Berlin trauern Otto (Brendan Gleeson) und Anna (EmmaThompson) Quangel um ihren an der Westfront gefallenen Sohn. Das Arbeiterehepaar, das sich bislang ohne Aufzumucksen mit dem Nazi-Regime arrangiert hatte, macht jetzt Hitler für den Verlust direkt verantwortlich und beginnt damit, auf eigene, unspektakuläre Weise Widerstand gegen die Nationalsozialisten zu leisten. Der Schreinermeister schreibt anonyme Postkarten, in denen er Hitlers Krieg anprangert. Zusammen mit seiner Ehefrau legt er die Botschaften an öffentlichen Orten im gesamten Stadtgebiet Berlins aus. Diese gefährliche Widerstandsaktion - die Verbreitung von defätistischen Nachrichten wird mit dem Tode bestraft - bleibt nicht unbemerkt. Viele Karten werden sofort abgegeben, was Gestapo und Polizei auf den Plan bringt. Der ehrgeizige Kommissar Escherich (Daniel Brühl) folgt den Spuren, die das Ehepaar Quangel, trotz grösster Vorsicht, hinterlässt. Er erkennt die Muster, und kreist Mal um Mal den Wohnort des Ehepaares weiter ein. SS-Offizier Prall (Mikael Persbrandt) geht das Ganze allerdings viel zu langsam und er drängt Escherich dazu, die Sache gefälligst umgehend aufzuklären. Gestaltet hat Vincent Perez seinen Film nach dem von Hans Falladas 1946 verfassten Roman "Jeder stirbt für sich allein". Entstanden ist das Buch nach wahren Begebenheiten und der Roman gilt als einer der wichtigsten der deutschen Nachkriegszeit.

Schauspieler:
Emma Thompson (Anna Quangel) ,
Brendan Gleeson (Otto Quangel) ,
Daniel Brühl (Escherich) ,
Mikael Persbrandt (SS Officer Prall) ,
Katharina Schüttler (Claire Gehrich) ,
Louis Hofmann (Hans Quangel) ,
Godehard Giese (Colonel Krüger) ,
Jacob Matschenz (Dietrich Necker) ,
Monique Chaumette (Frau Rosenthal) ,
Ernst Stötzner (Dptm. Head Walter) ,
Lars Rudolph (Enno Kluge) ,

Crew:
Christophe Beaucarne (Kamera) ,
Vincent Perez (Regie) ,
Alexandre Desplat (Musik) ,


Zurück