Zurück

27.03. 20:15 Uhr , BR , Hubert und Staller .
Krimi-Comedyserie 2012 DEU | AUT , Spielzeit: 45 Minuten

Detailinformationen:
Hörfilm , 16:9 ,

Freie Fahrt ins Jenseits - Hubert (Christian Tramitz) und Staller (Helmfried von Lüttichau) werden Zeugen eines Autounfalls. Die Sanitäter können nicht mehr helfen. Der Fahrer ist tot. Er hatte einen Organspendeausweis. Ausgerechnet die Freundin eines Sanitäters benötigt eine Organtransplantation. Bei einer frühmorgendlichen Verkehrskontrolle hoffen Hubert und Staller darauf, Promillesünder mit Restalkohol vom Vorabend zu schnappen. Doch der einzige Autofahrer weit und breit denkt nicht daran anzuhalten, als Staller die Kelle hebt. Der Wagen rast ungebremst über die nächste Kurve hinaus und überschlägt sich. Fahrer Achim Weiß hat keine Chance. Die Sanitäter Johann Kessler und sein Kollege Wolfgang Hübner können nur noch den Tod des Mannes feststellen. Besonders tragisch: Der Verunglückte ist den Sanitätern als Arzt aus dem örtlichen Krankenhaus bekannt. Hubert und Staller erfahren von Pathologin Dr. Anja Licht, dass Weiß absolut nüchtern war und, dass ihm bereits zahlreiche Organe entnommen worden sind, da er einen Organspendeausweis besaß. Kurz darauf wird Janina Kaiser, die Lebensgefährtin von Sanitäter Kessler, zu einer lebensrettenden Organtransplantation in den Operationssaal gefahren. Hubert und Staller halten es zunächst für einen Zufall. Doch als Chefarzt Karl Ranzinger offen seine Verwunderung darüber ausspricht, dass der verunglückte Kollege einen Organspendeausweis gehabt haben soll, beginnt Staller daran zu zweifeln, dass es sich hier nur um einen Unfall handelt.

Schauspieler:
Christian Tramitz (Franz Hubert) ,
Helmfried von Lüttichau (Johannes Staller) ,
Michael Brandner (Reimund Girwidz) ,
Karin Thaler (Dr. Anja Licht) ,
Annett Fleischer (Sonja Wirth) ,
Monika Gruber (Barbara Hansen) ,
Paul Sedlmeir (Martin Riedl) ,
Carin C. Tietze (Sabrina Rattlinger) ,
Stephan Zinner (Johann Kessler) ,
Isabella Surel (Jessica Binder) ,

Crew:
Thomas Wittmann (Kamera) ,
Werner Siebert (Regie) ,
Gerd Ekken Gerdes (Musik) ,


Zurück