Sport
Hannover 96 feierte am 1. Spieltag in Mainz einen 1:0-Sieg © picture alliance

Hannover 96 feierte am 1. Spieltag in Mainz einen 1:0-Sieg © picture alliance

Bundesliga, 2. Spieltag

  • Artikel vom 24. August 2017

Verwöhnt wurden die Fans nicht. Nur 15 Tore fielen am letzten Wochenende. Noch nie in der Bundesligahistorie waren es so wenig Treffer zum Auftakt. Hamburgs Nicolai Müller erzielte gegen Augsburg in der achten Minute das schnellste Tor der Saison – und riss sich beim anschließenden Torjubel das Kreuzband. Sein HSV eröffnet am Freitagabend beim 1. FC Köln den zweiten Spieltag.

Die Wahrscheinlichkeit, dass dann Dennis Diekmeier zum Jubel ansetzt, ist extrem gering. Der rechte Verteidiger der Hamburger blieb am ersten Spieltag auch in seiner 182. Bundesligapartie ohne Treffer und stellte damit den Rekord von Markus Schuler ein. Die Rothosen könnten mit einem Dreier an die Tabellenspitze klettern. 2009 stand der HSV zuletzt ganz oben. Das Problem dabei: Das Team von Markus Gisdol ist auswärts saisonübergreifend seit sechs Spielen sieglos (zwei Remis, vier Niederlagen).

Diekmeier’sche Züge sind bei Robert Lewandowski nicht zu befürchten. Beim 3:1-Sieg seines FC Bayern gegen Bayer Leverkusen traf der Pole als erster Bundesliga-Akteur überhaupt zum siebten Mal in Folge an einem ersten Spieltag. Am Samstag muss er mit dem Rekordmeister bei Werder Bremen ran. Im Weserstadion blieb Lewandowski in den letzten zwei Gastspielen ohne Torerfolg. Das änderte aber nichts an der Serie der Münchner, die gegen Bremen die letzten 13 Partien für sich entschieden. Vom aktuellen Werder-Kader holte nur Philipp Bargfrede einen Punkt gegen den FCB – vor sieben Jahren. Die Bremer bestreiten am Wochenende ihr 1800. BL-Spiel und 900. Heimspiel.

Etwas kleiner fällt das Jubiläum von Hoffenheims Julian Nagelsmann aus. Der jüngste Bundesligatrainer steht bei Bayer Leverkusen vor seiner 50. Partie in der höchsten deutschen Spielklasse. Mit der TSG gewann er in der Vorsaison beide Spiele, ohne einen Gegntreffer zu kassieren. Das gelang den Sinsheimern gegen keinen anderen Klub. Umgekehrt holte die Werkself schon 13 Siege. Häufiger verlor 1899 gegen keine andere Mannschaft.

Den Führenden der Torschützenliste kriegen die Fans in der Partie Borussia Dortmund – Hertha BSC zu sehen. Er heißt aber nicht Pierre-Emerick Aubameyang und trägt schwarz-gelb, sondern Mathew Leckie. Der Hertha-Neuzugang erzielte in der Vorwoche als einziger Kicker einen Doppelpack. Damit war nicht unbedingt zu rechnen. Der ehemalige Ingolstädter blieb 2016/2017 in 30 Einsätzen für den FCI ohne persönliches Erfolgserlebnis.

Die Partie zwischen Dortmund und Hertha ist die einzige neben Hannover 96 gegen Schalke 04, in der zwei siegreiche Teams des ersten Spieltags aufeinandertreffen. Kurios: 96-Trainer André Breitenreiter und Sportdirektor Horst Heldt arbeiteten bereits auf Schalke gemeinsam. Die Zeit war nicht unbedingt von Harmonie geprägt, aktuell hat beim Aufsteiger aber niemand einen Grund, am Trainer zu zweifeln. Unter Breitenreiter verlor Hannover keines seiner elf Pflichtspiele (acht Siege, drei Unentschieden).

Autor: Stilianos Vamvakidis

Alle Sportsendungen heute im TV

Neben "Tatort" und "Tagesschau" ist es vor allem der Sport, der im Fernsehen immer wieder für Rekord-Einschaltquoten sorgt – in erster Linie König Fußball. Kein Wunder: Spielt Deutschland erfolgreich bei einer WM, versammelt sich fast ganz Deutschland vor den Fernsehgeräten.

Neben Live-Übertragungen sind Sendungen mit Zusammenfassungen und Talk-Gästen gefragt – wie etwas die "Sportschau" oder das "Aktuelle Sportstudio". Außerdem gibt es Diskussionsrunden wie "Doppelpass" bei Sport1 und Dokumentationen. Pay-TV-Anbieter Sky hat mit Sky Sport News HD für seine Abonnenten einen eigenen Kanal eingerichtet, der 24 Stunden am Tag nonstop das Neueste berichtet.

Bei so viel Auswahl braucht man einen guten TV-Guide, um nicht den Überblick zu verlieren. Und den bietet hoerzu.de: Hier erfahren Sie, wann und wo welche Sport-Ereignisse übertragen werden. Damit Sie garantiert kein Tor, keinen Rekord und keine Medaille verpassen.

Wann und wo laufen Fußball & Co.?

Um die Sendeplätze Ihrer Lieblings-Sportarten zu erfahren, klicken Sie einfach oben rechts auf der Startseite von hoerzu.de in der Navigationsleiste auf "Sport" und öffnen damit eine neue Seite. Hier finden Sie zum einen die Top-News zum Thema und zum anderen alle aktuellen Sendungen.

Die Sendungen sind nach verschiedenen Kategorien sortiert, um für mehr Übersichtlichkeit zu sorgen: Fußball, Tennis, Handball und Motorsport.

Unter der jeweiligen Kategorie finden sich alle das Thema betreffenden Sendungen des Tages. Und das aus allen Sendern, egal ob Bezahlfernsehen wie Sky, Sportsender wie Eurosport und Sport1, öffentlich-rechtlich Sender von ARD bis ZDF oder werbefinanzierte Sender wie RTL oder Sat.1. In jeder Kategorie können Sie sich durch das Programm des Tages (und der Nacht) klicken.

Zu den meisten Ereignissen liefert Ihnen die HÖRZU-Sportredaktion die wichtigsten Infos in Kürze, manchmal ist sogar eine Fotogalerie dabei, etwa von vergangenen Begegnungen zweier Fußballteams. Als zusätzlichen Service finden Sie hier auch eine Liste mit aktuellen Tweets von Sportlern und Sportjournalisten. Das ist manchmal informativ, manchmal einfach nur witzig. Übrigens: Zum allgemeinen TV-Programm von HÖRZU finden Sie leicht zurück, wenn Sie auf den Button "TV-Programm" links oben auf der Seite klicken.

Die Tipps der HÖRZU-Redaktion

Wer sich nicht durch das gesamte Angebot klicken möchte, um zu erfahren, wann und wo Sport im TV gezeigt wird, kann sich durch die Empfehlungen der HÖRZU-Experten inspirieren lassen, die die wichtigsten Sport-Sendungen des Tages kurz vorstellen. Die finden sich bei den TV-Tipps in der Kategorie Sport.