• Home

Warum du deinen Garten unbedingt mulchen solltest!

17.08.2023 um 16:30 Uhr
    Hände in Handschuhen verteilen Mulch im Beet  | ©  Getty Images / Larisa Stefanuyk Mulch erleichtert nicht nur die Gartenarbeit, es fördert auch die Gesundheit deiner Pflanzen | © Getty Images / Larisa Stefanuyk

    Um einen Garten in Bestform zu halten, braucht es viel Pflege und Aufmerksamkeit. Eine der effektivsten Methoden, die Gartengesundheit zu fördern und gleichzeitig den Arbeitsaufwand zu reduzieren, ist das Mulchen. Aber warum genau ist das Mulchen im Garten so wichtig?

    So verbessert Mulch deinen Garten!

    1. Erhaltung der Bodenfeuchtigkeit:
      Mulch ist ein ausgezeichnetes Mittel, um die Verdunstung von Wasser aus dem Boden zu verringern. Eine Mulchschicht wirkt wie eine isolierende Decke, die den Boden vor direkter Sonneneinstrahlung schützt und die Verdunstung verlangsamt. Dadurch bleibt der Boden länger feucht, was besonders in trockenen Sommermonaten von Vorteil ist. Man muss weniger gießen und hat trotzdem gesunde Pflanzen.
       
    2. Unkrautbekämpfung:
      Unkraut kann nicht nur die Optik des Gartens beeinträchtigen, sondern auch um Nährstoffe und Wasser konkurrieren. Eine dichte Mulchschicht unterdrückt das Unkrautwachstum, indem sie das Licht abschirmt und verhindert, dass unerwünschte Pflanzen durchbrechen können. Weniger Unkraut bedeutet auch weniger Zeitaufwand für das Jäten.
       
    3. Bodenverbesserung und Nährstoffe:
      Abhängig von der Art des verwendeten Mulchs kann sich dieser mit der Zeit im Boden zersetzen und organische Substanz freisetzen. Diese Zersetzung reichert den Boden mit Nährstoffen an und fördert die Aktivität der Bodenlebewesen. Ein gesunder Boden ist die Grundlage für ein gesundes Pflanzenwachstum!
       
    4. Temperaturkontrolle:
      Mulch wirkt nicht nur als Isolierschicht gegen Verdunstung, sondern auch gegen extreme Temperaturschwankungen im Boden. Im Sommer schützt er vor übermäßiger Hitze, im Winter dient er als Wärmeschutz. Das schafft eine stabile Umgebung für die Wurzeln der Pflanzen.
       
    5. Schutz vor Erosion:
      Eine nackte Bodenoberfläche ist anfällig für Erosion durch Wind und Wasser. Mulch hält den Boden an Ort und Stelle und verhindert, dass er bei starkem Regen oder Wind weggeweht wird. Dies ist besonders wichtig in Hanglagen.

    Das Mulchen bietet eine Reihe von Vorteilen für einen gesunden und schönen Garten. Es spart Zeit, minimiert den Wasser- und Nährstoffbedarf, fördert das Pflanzenwachstum und schützt den Boden vor Witterungseinflüssen. Egal, ob du einen kleinen Gemüsegarten oder eine große Gartenanlage hast, Mulchen ist eine praktische Methode, um noch mehr aus deinem Garten herauszuholen. Also schnapp dir eine Schaufel, einen Sack Mulch und leg los!