Anzeige

ernährung

"LaVita kann man nur direkt bei uns kaufen – aus gutem Grund"

Interview mit LaVita-Gründer Gerd Truntschka

Er gilt als einer der besten deutschen Eishockeyspieler der Geschichte: Gerd Truntschka. Mittlerweile ist der langjährige Kapitän der Nationalmannschaft seit über 20 Jahren mit seinem besonderen Mikronährstoffkonzentrat LaVita erfolgreich. Was sein Produkt auszeichnet, wie es zu der Idee kam und warum es LaVita exklusiv beim Hersteller zu kaufen gibt, erzählt er im Interview.

Herr Truntschka, nach über 20 Jahre Erfahrung im Profisport haben Sie ein Mikronährstoffkonzentrat zur Optimierung der Ernährung entwickelt. Welche Rolle spielt das Thema Ernährung in Ihrem Leben?

Schon während meiner Zeit als Profisportler hat mich der Einfluss einer gesunden Ernährung auf die Leistung und Fitness fasziniert. Gerade während der langen Spielzeiten – verbunden mit vielen Reisen und körperlichen sowie psychischen Strapazen – waren durchgängige Leistungsfähigkeit, Konzentration und Widerstandsfähigkeit ausschlaggebend für Erfolg. Das gilt aber ja nicht nur im Profisport, sondern auch im Alltag von uns allen. Wir wollen gesund sein und uns wohlfühlen. Wir brauchen Kraft und Energie. Eine möglichst gesunde Ernährung ist für mich dafür sehr wichtig.

Wie kamen Sie auf die Idee, LaVita zu entwickeln?

Die Optimierung der täglichen Ernährung spielte bereits zu meiner aktiven Zeit eine wichtige Rolle, es gab damals aber nur Nahrungsergänzungsmittel in synthetischer Form. Dieser Trend kam aus den USA nach Deutschland. Mich störte die Konzeptlosigkeit: Mal gab es Vitamin C, mal Coenzym Q10, mal Magnesium – immer hoch dosiert und als Einzelpräparat und immer erst dann, wenn schon Infekte, Verletzungen oder Ermüdungserscheinungen auftraten. Mir fehlte der ganzheitliche, natürliche und präventive Ansatz.

Welchen Ansatz verfolgen Sie mit LaVita?

Bei mir entstand bereits damals die Vision eines ganzheitlichen Naturprodukts. Breitbandige Basisversorgung statt einzelner hochdosierter Präparate. Ein einzelnes Produkt für ein solides Fundament an Mikronährstoffen sozusagen. Am Ende meiner Karriere habe ich mich dann ganz der Verwirklichung dieser Vision gewidmet und in mehr als fünf Jahre gemeinsam mit Wissenschaftlern und Experten LaVita entwickelt. Seit 1999 sind wir damit auf dem Markt.

Was macht den LaVita Saft so besonders?

Die Basis für LaVita bilden mehr als 70 natürliche Lebensmittel: Obst, Gemüse, Kräuter und Öle. Dadurch gelingt es uns, gleichzeitig nicht nur alle wichtigen Vitamine und Spurenelemente und weitere Stoffe wie Carnitin und Coenzym Q10, sondern auch eine riesige Palette an sekundären Pflanzenstoffen zu liefern. In der Natur arbeiten diese Stoffe arbeiten Hand in Hand und benötigen einander gegenseitig. Ich habe LaVita nach dem Vorbild der Natur entwickelt. Die ganzheitliche Zusammensetzung macht den entscheidenden Unterschied.

Viele Präparate kann man als Pulver oder in Tablettenform kaufen. Warum haben Sie sich bei LaVita für die flüssige Form entschieden?

Ein Schlüsselmoment war eine Frage meiner kleinen Tochter zu meiner aktiven Zeit: "Papa, bist Du krank, weil Du immer so viele Tabletten nehmen musst?". Sie spielte damit natürlich auf die zahlreichen Nahrungsergänzungsmittel an, die es eben nur in Form von Tabletten gab. Für mich war von Anfang an klar: LaVita soll ein Gefühl von Gesundheit, nicht von Krankheit vermitteln. Aber nicht nur deshalb habe ich LaVita bewusst als Konzentrat konzipiert: durch die flüssige Form wird ein Teil der Inhaltsstoffe schon über die Mundschleimhaut aufgenommen, das Produkt ist auch sehr praktisch in der Anwendung – gerade auch für Kinder und ältere Menschen. Und: LaVita schmeckt sehr gut, das bestätigen uns Kunden immer wieder.

Viele natürliche Zutaten in einem flüssigen Konzentrat – das klingt nach einem Frischeprodukt mit besonderen Anforderungen bei der Herstellung und Lagerung.

LaVita ist ein Naturprodukt und wir verzichten konsequent auf Zusatzstoffe, wie zum Beispiel Konservierungsstoffe. Durch ein besonderes und schonendes Herstellungsverfahren gelingt es uns, dass LaVita ungeöffnet etwa 5 Monate frisch bleibt. Das Produkt gehört – wie andere frische Produkte auch – in den Kühlschrank.

Wo kann man LaVita kaufen?

Unser Ziel ist es, die Wege von der Produktion unseres Naturproduktes bis zum Kunden möglichst kurz zu halten. LaVita gibt es deshalb nur bei uns direkt zu kaufen – und nicht bei DM, Rossmann, in der Apotheke oder über Amazon. Der schnellste Weg ist nun einmal der direkte Weg – wir versenden in der Regel noch am Tag der Bestellung. LaVita ist innerhalb von 1-3 Werktagen frisch beim Kunden – versandkostenfrei. Die konstante und bestmögliche Qualität von LaVita hat bei uns oberste Priorität. Damit unsere Kunden LaVita immer frisch im Kühlschrank haben, haben wir unsere Servicelieferung entwickelt.

Was hat es mit der Servicelieferung auf sich?

Die Servicelieferung ist das LaVita Abo ohne Risiko. Unsere Kunden können individuell die gewünschte Anzahl an Flaschen und das Lieferintervall definieren – sie erhalten dann LaVita immer ganz frisch und automatisch versandkostenfrei nach Hause. Außerdem profitieren sie von einem Preisvorteil: jede 8. Flasche ist kostenlos. Änderungen und auch eine Kündigung sind jederzeit möglich – und zwar ohne Fristen. Wir binden unsere Kunden nur über die Überzeugung von unserem Produkt.

Wie können Ihre Kunden bestellen?

Viel genutzt werden natürlich unser Online-Shop und unsere LaVita App. Hier können unsere Kunden besonders bequem und schnell sowohl LaVita kaufen als auch Liefertermine, Zahlungswege und Lieferadressen verwalten. Aber auch das Telefon ist ein häufig genutzter Bestellweg. Wir nehmen uns Zeit, unsere Kunden umfassend zu beraten. Mit vielen Kunden ist über die Jahre eine enge Vertrauensbasis entstanden und es haben sich langjährige Kundenbeziehungen entwickelt.

Der direkte Kontakt zum Kunden hat sicher auch zur Folge, dass Sie direkt Rückmeldung zum Produkt bekommen, oder?

Ja und das ist absolut wichtig. Wir bekommen viel positive Resonanz von Experten und Wissenschaftlern und auch die hervorragenden Studienergebnisse bestätigen, dass wir mit LaVita das richtige Produkt entwickelt haben. Aber ganz besonders wichtig sind natürlich die Rückmeldungen unserer Kunden. Wir haben inzwischen über 30.000 begeisterte Kundenstimmen gesammelt, täglich kommen neue hinzu – per Post, über Social Media, über Bewertungsportale, per E-Mail und am Telefon. Das zeigt mir, welche Bedeutung LaVita für viele Menschen hat.

Eine gesunde Ernährung rückt zunehmend ins Bewusstsein der Menschen. Was bedeutet das für die Rolle von LaVita?

Theoretisch können wir uns alle optimal ernähren, das Angebot ist da. In der Praxis klappt es dann aber doch nicht immer so gut. Oft bestimmen Zeitnot und Hektik unseren Alltag, was es vielen Menschen nicht leicht macht, sich optimal zu versorgen. Die wenigstens erreichen zum Beispiel die empfohlene Menge von 5-8 Portionen Obst und Gemüse am Tag. Umfragen zeigen auch, dass 85% der Menschen nicht zufrieden sind mit ihrer Ernährung. Hier bietet LaVita eine praktische und natürliche Unterstützung in hoher Qualität, die noch dazu wissenschaftlich fundiert ist.

Wem empfehlen Sie LaVita?

Ganz klar: Jedem! Es gibt Lebensumstände, in denen der Mikronährstoffbedarf zusätzlich erhöht sein kann: Bei Stress, chronischen Erkrankungen, Schwangerschaft, hohen körperlichen Belastungen etc. Oder auch bei der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten. Aber auch Gesunden empfehle zusätzliche Mikronährstoffe. LaVita soll eine gesunde Ernährung nicht ersetzen. Ich sehe LaVita vielmehr als einen Bestandteil eines gesunden Lebensstils – als täglichen Begleiter. Dazu passt die Empfehlung von Wissenschaftlern der Harvard University die Ernährung täglich mit Mikronährstoffen zu ergänzen.

Was bieten Sie Ihren Kunden über Ihr Produkt hinaus noch an?

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, sich bewusst, richtig und gesund zu ernähren. In unserem LaVita Magazin (Online und als Print-Version) finden unsere Kunden wertvolles und fundiertes Hintergrundwissen sowie Tipps, Rezepte und Programme. Auch auf unseren Social Media Kanälen und auf Youtube liefern wir verschiedene Formate rund um das Thema Ernährung. Die Inhalte haben erstmal nichts mit unserem Produkt zu tun, sondern sollen Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise schaffen und bei der täglichen Umsetzung unterstützen.

Gerd Truntschka (Jahrgang 1958) war mehr als 20 Jahre Profisportler im Eishockey. Zudem war er langjähriger Kapitän der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. Im Laufe seiner Karriere stellte er den Rekord von 943 Torvorlagen auf – bis heute unerreicht. Er war fünfmal Spieler des Jahres und wurde mit seinen Mannschaften achtmal Deutscher Meister. 1994 beendete Gerd Truntschka seine Sportlerkarriere und gründete 1999 das Familienunternehmen LaVita, das er heute mit seiner Frau Silke leitet. Seine Tochter Sarah Truntschka-Tüfekci und sein Schwiegersohn Ertan Tüfekci gehören ebenfalls zur Geschäftsleitung.

Artikel vom 19.Oktober 2020