Urlaub in Deutschland
Die Herkulesstatue im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel.

Die Herkulesstatue im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel. Berühmt sind die Kaskaden, über die das Wasser vom Herkules Richtung Schloss hinunterstürzt. - Foto © picture-alliance / dpa

Vom Weinschlösschen bis zur Nonneninsel

Acht deutsche Paradiese

  • Artikel vom 24. Juli 2012

Manche Orte sind wie ein Gesamtkunstwerk. Etwa der Bergpark Wilhelmshöhe in der Documenta-Stadt Kassel. Die einmalig gestaltete Landschaft, die Wasserführung – das alles ist reif für die Weltkulturerbe-Liste der Unesco. Ebenso wie die Klosterinsel Frauenchiemsee, das Bürgerstädtchen Bad Münstereifel oder das Weindorf Johannisberg. Hier acht tolle Vorschläge von HÖRZU-Lesern.

1. Bergpark Wilhelmshöhe - Hessen (Leser-Tipp)


Die Herkulesstatue im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel.
Foto © picture alliance / Arco Images G

Europas größter Bergpark liegt fast vollständig im Kasseler Stadtgebiet. Die Herkulesstatue, das Schloss und die als Ruine gebaute Löwenburg sind Orte, an denen sich Liebespaare treffen. Berühmt sind die Kaskaden, über die das Wasser vom Herkules Richtung Schloss hinunterstürzt.
HÖRZU-Leserin Elke Matzdorf: "Meine Heimat Kassel bietet viel Kultur – derzeit etwa die Documenta 13."

2. Gut Panker - Schleswig-Holstein


Gut Panker in Schleswig-Holstein.
Foto © picture-alliance / DUMONT Bildar

Nahe der Ostsee im Kreis Plön liegt dieses traditionelle Gut samt Herrenhaus. Auf den Koppeln grasen und galoppieren die edlen Trakehner des Gestüts. Besucher können zwischen leuchtenden Rapsfeldern zum Meer wandern. Das Hotel "Ole Liese" wird zu den 100 besten Europas gezählt. Stilvolle Läden gibt es dort, wo auch der Prinz von Hessen zu Hause ist. Feine Möbel, gutes Design, Mode aus Naturfasern, alles einen Tick eleganter als anderswo.
Restaurant-Tipp: Im nahen "Forsthaus Hessenstein" bietet der ehemalige Hamburger Szenewirt Peter Marxen erstklassige Küche.

3. Tegeler Plate - Niedersachsen (Leser-Tipp)


Perfekte Nordseeidylle: Seehundbank Tegeler Plate.
Foto © picture alliance / DUMONT Bildar

Mit der ersten Flut verlässt das Boot Fedderwardersiel und fährt weserabwärts. Dicht neben dem Fahrwasser taucht sie auf, die Seehundbank Tegeler Plate. Manchmal sind es über fünfzig Tiere, die dort schlafen, manchmal mehrere Hundert. Hinter der Sandbank ragen Seezeichen auf, Schiffe ziehen vorbei – die Nordseeidylle ist perfekt. In der vergangenen 25 Jahren dezimierten mehrere verheerende Seuchen die Bestände, zurzeit aber ist die Population gesund und sicher. HÖRZU-Leser Jan Stamp: "Ein Bild schönsten Friedens."

4. Caracalla-Therme - Baden-Württemberg


Die Caracalla-Therme in Baden-Baden.
Foto © picture-alliance / Rainer Hacken

Hauptsache heiß und mineralhaltig. So muss das Baden-Badener Wasser sein. Bereits der römische Kaiser Marcus Aurelius (Caracalla) kurte hier gegen Rheuma. Heute kann jeder auf 900 Quadratmeter Wasserfläche in verschieden großen und heißen Becken Heilung oder auch nur Wohlbefinden suchen. Das extrem mineralhaltige Wasser kommt aus 2000 Meter Tiefe.

5. Altes Land - Niedersachsen/Hamburg (Leser-Tipp)


Fachwerkfassaden am Alten Hafen von Stade.
Foto © picture-alliance / DUMONT Bildar

Links der Elbe, gegenüber von Hamburg, liegt Mitteleuropas größtes Obstanbaugebiet. Durch Eindeichung der Elbe und ihrer Nebenflüsse wurden fette Böden gewonnen, die die Bauern reich machten. Berühmt sind ihre prachtvollen Häuser. Wunderbar die Flussfahrt von den Hamburger Landungsbrücken nach Lühe und noch schöner die Fahrradtour auf dem Elbdeich. Am Rand des Alten Landes liegt der Ort Stade mit seiner stilsicher restaurierten Altstadt.
HÖRZU-Leserin Uschi Herchenbach: "Das Alte Land ist mein Paradies. Ich wohne im Dorf Jork. Stade ist für mich das Venedig des Nordens. Einfach traumhaft!"

6. Johannisberg - Hessen


Blick auf das Weingut Schloss Johannisberg.
Foto © picture-alliance / Friedel Giert

Was für ein Name! Seit 900 Jahren steht er für exzellenten Wein. In Johannisberg, einem Ortsteil von Geisenheim, gab es das erste Riesling-Weingut, hier wurde das Prinzip Spätlese entdeckt. Und im Keller des Schlosses, das den Weinberg dominiert, lagert die "Bibliotheca subterranea", eine Schatzkammer mit kostbaren Weinen aus vielen Jahrhunderten. Einmalig.

7. Bad Münstereifel - Nordrhein-Westfalen (Leser-Tipp)


Die romantische Stadt Bad Münstereifel.
Foto © picture alliance / Hermann Josef

König Zwentibold von Lotharingien verlieh dem Ort 898 das Marktrecht. Noch im Mittelalter wurde eine Mauer um die historische Siedlung gebaut, die heute nahezu so aussieht wie zu Zeiten der Ritter. Ein Glück für den Tourismus, denn so ist ein mittelalterliches Ensemble fast unversehrt erhalten geblieben – mit Burg, romanischer Kirche und einem fast 700 Jahre alten Rathaus.
HÖRZU-Leser Ingo Fleischer: "Das romantische Tor zur Eifel. Aus dem Stadtzentrum führen tolle Wanderwege in die zauberhafte Umgebung."

8. Frauenchiemsee - Bayern


Die Fraueninsel im Chiemsee.
Foto © picture alliance / Bildagentur-o

Nonneninsel: Trotz ihrer Größe von nur 15,5 Hektar ist sie eines der klassischen Ausflugsziele Deutschlands. Die autofreie Insel ist Heimat von 30 Nonnen, die in einem 1200 Jahre alten Kloster wohnen. Was schon zu Zeiten von Kaiser Karl dem Großen beliebt war, lockt noch heute jährlich fast 15.000 Besucher an: das angenehme Klima, das fruchtbare Land und der herrliche Blick auf die Alpen.
Hotel-Tipp: Das "Inselhotel zur Linde", ein 600 Jahre altes Haus, war schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts Zentrum einer Münchener Malerkolonie.

Autor: Walter Karpf

Themen

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige