Alternative Medizin
Olivenöl heilt sowohl bei innerer als auch bei äußerer Anwendung.

Olivenöl heilt sowohl bei innerer als auch bei äußerer Anwendung. Trinken sollte man es zum Beispiel, um Gallensteine auszuschwemmen. / Foto: © picture alliance/Photocuisine.de

Das Gold des Südens

Heilen mit Olivenöl

  • Artikel vom 04. Januar 2013

Grün oder schwarz? Bei Oliven ist das egal, denn gute Inhaltsstoffe haben beide Sorten: Während in der grünen Steinfrucht mehr Mineralien stecken, enthalten ausgereifte schwarze Exemplare noch mehr gesunde ungesättigte Fettsäuren – die in den grünen allerdings auch schon reichlich vorhanden sind. Für beide Varianten gilt: Je frischer die Olive, desto mehr Wirkstoffe hat sie. Bei Olivenöl greift man am besten zu nativen, also kalt gepressten Sorten. Das sind seine Stärken:

Schwemmt Gallensteine aus
Die Kombination aus Öl und Kaffee ist ein altbewährtes Hausmittel zum Lösen und Ausschwemmen von schädlichen Kristallablagerungen in der Gallenblase. Birgit Frohn, Biologin und Olivenexpertin (Buch: ''Die Heilkraft der Olive'', Mankau Verlag), rät: "Trinken Sie in einem Zug 0,1 Liter Olivenöl und 15 Minuten später eine Tasse starken Bohnenkaffee. Nach 30 Minuten wieder 0,1 Liter Olivenöl zu sich nehmen. Dann auf die rechte Körperseite legen, denn hier befindet sich die Gallenblase. Prozedur ruhig noch mal wiederholen, bis sich die Steine lösen: Das ist oft schon nach einem Tag der Fall."

Lässt Prellungen abklingen
Das Rezept für eine Salbe verrät Expertin Frohn: "Zwei Esslöffel frische, gehackte Dillspitzen mit einem Esslöffel Olivenöl mischen. Mixtur 24 Stunden stehen lassen und durch ein Sieb pressen." Dann mit warmem Bienenwachs (Reformhaus) verrühren. Paste auf die betroffene Stelle streichen, mit Mull verbinden, wirken lassen. Dill und Oliven wirken krampflösend und entzündungshemmend.

Verhindert Entzündungen
Umschläge sind ein altes Heilrezept, das zum Beispiel angewandt wurde, wenn man einen Splitter im Finger hatte: Erwärmen Sie etwas Olivenöl, träufeln Sie es auf einen Waschlappen oder ein Baumwolltuch. Dieses auf den Splitter legen, mit Leukoplast locker fixieren. Nach 30 Minuten abnehmen. Die Haut ist nun so weich, dass sich der Splitter leicht mit der Pinzette entfernen lässt. Gleichzeitig werden Entzündungen an der Wunde gestoppt.

Lindert Halsschmerzen
Flüssigextrakt aus Oliven kann Krankheitserreger in der Mundschleimhaut abtöten. Grund: Es enthält den Bitterstoff Oleuropein, der vor allem in den Olivenblättern steckt und antioxidativ wirkt. Empfehlung: Bei Hals- und Rachenbeschwerden das Extrakt (Apotheke) auf einen Teelöffel geben, im Mund hin und her bewegen, damit die Wirkstoffe von der Schleimhaut aufgenommen werden. Oder zweimal täglich einen Teelöffel davon die Kehle hinunterrinnen lassen.

Hält Zähne und Zahnfleisch fit
Die sogenannte Ziehkur ist eine traditionelle Heilmethode aus dem Mittelmeerraum, die heute viele Heilpraktiker empfehlen. Die entzündungshemmenden Inhaltsstoffe in Oliven töten Bakterien ab, die beispielsweise für Mundgeruch und Zahnfleischbluten verantwortlich sind. So geht’s: "Morgens auf nüchternen Magen einen Esslöffel Olivenöl in den Mund nehmen", erklärt Expertin Birgit Frohn. Eine Minute zwischen den Zähnen hin und her ziehen. Ausspucken und wiederholen. Die Biologin erklärt: "Wenn Sie eine Weile gespült haben, merken Sie, dass das Öl bitterer und trübe wird. Dann wurden die Schadstoffe vom Öl aufgenommen."

Schützt vor Krebs
In den Früchten stecken viele Vitamine, namentlich sind es A, B1, B2, B6, E, Pantothen- und Folsäure sowie Mineralien wie Kalium, Magnesium, Schwefel und Eisen. Diese Kombination kann die Zellen wirkungsvoll vor krebsauslösenden freien Radikalen schützen. Empfehlung: Täglich mindestens sieben frische Oliven auf den Speiseplan setzen!

Senkt den Blutdruck
Auch hier hilft der Bitterstoff der Blätter, das Oleuropein, das in der Natur den Baum vor Schädlingen schützt. Wissenschaftliche Studien belegen, dass es sich positiv auf die Gesundheit der Blutgefäße auswirkt. Es erweitert sie und hält sie elastisch. So verbessert sich der Blutfluss, der Blutdruck wird gesenkt, das gesamte Herz-Kreislauf-System gestärkt. Tipp: Fragen Sie in der Apotheke nach Olivenblättertee. Die Blätter zu Hause im Mörser zerkleinern – dann treten die Wirkstoffe besser aus. Pro Tasse ein bis zwei Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und trinken.

Autor: HÖRZU

Themen

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige