Musik
Andrea Bocelli singt gemeinsam mit Helene Fischer.

Andrea Bocelli singt gemeinsam mit Helene Fischer. - Foto © picture alliance / dpa

CD-Tipp: Andrea Bocelli - Passione

Andrea Bocelli im Exklusiv-Interview

  • Artikel vom 04. Februar 2013

Mit Liebesliedern aus dem Süden meldet sich Andrea Bocelli musikalisch zurück. Eben erst erschien seine neue CD "Passione" (hier bestellen) (Leidenschaft). Darauf finden sich auch Duette mit Popgrößen wie Jennifer Lopez oder dem Schlagerstar Helene Fischer. Im Exklusiv-Interview mit HÖRZU verrät der blinde Tenor, was ihn an der deutschen Sängerin so fasziniert, wie es sich anfühlt, mit 50 noch einmal Vater zu werden, und welche Ziele er unbedingt noch erreichen möchte.

HÖRZU: Herr Bocelli, die Lieder Ihres neuen Albums "Passione" sind eine Hommage an die Zeit vor Ihrem großen Erfolg als klassischer Solokünstler. Warum blicken Sie zurück?

Andrea Bocelli: Wichtig war die Qualität der Kompositionen. Es sind Meisterwerke voll Leidenschaft. Außerdem sind es wunderbare Erinnerungen an meine Jugendzeit. Es sind Lieder, die das Publikum immer wieder von mir verlangte, wenn ich früher in Bars oder Kneipen spielte. So gesehen sind die Stücke auch eng verknüpft mit Bekanntschaften, die ich machte, und Beziehungen, die ich hatte.

HÖRZU: Sie singen auch Duette mit Pop-Ikonen wie Nelly Furtado und Jennifer Lopez. Nach welchen Kriterien haben Sie Ihre Partnerinnen ausgesucht?

Andrea Bocelli: Mir hat es schon immer Spaß gemacht, mit anderen zusammen zu singen. Das bereichert eine CD. Natürlich sucht man den Duettpartner nach der Stimme aus, die für ein bestimmtes Stück geeignet erscheint.

HÖRZU: Die Ballade "When I Fall In Love" von Nat King Cole singen Sie mit Helene Fischer. Was fasziniert Sie an ihr?

Andrea Bocelli: Helene Fischer lernte ich letzten Sommer bei einem gemeinsamen Auftritt im italienischen Portofino kennen. Mich fasziniert Helenes Persönlichkeit, die sie mit ihrem Gesang zum Ausdruck bringt. Sie hat eine wunderbare, weibliche Stimme. Aber das ist keine Entdeckung von mir, das hat das deutsche Publikum schon vor mir bemerkt.

HÖRZU: Auf dem Cover von "Passione" ist auch Ihre Verlobte Veronica abgebildet. Haben Sie ein gemeinsames Lieblingslied?

Andrea Bocelli: Das ganze Album besteht aus Lieblingsliedern. Alle sind sozusagen unsere erste Wahl, aber sie sind für die unterschiedlichsten Momente des Lebens gedacht.

HÖRZU: Bei all Ihren Lieblingsliedern handelt es sich um Liebeslieder. Was bedeutet die Liebe für Sie persönlich?

Andrea Bocelli: Musik ist mein Leben, und die Liebe ist sein Motor. Ohne Liebe wäre das Leben grauenhaft. Die Liebe hat eine unbezwingbare Kraft, die uns anzieht und der wir oft erliegen. Liebe ist letztendlich beides gleichzeitig: das Kreuz und die Freude unseres Lebens.

HÖRZU: Die Krönung Ihrer Liebe zu Veronica war 2012 die Geburt Ihrer gemeinsamen Tochter Virginia. Wie ist es, mit über 50 Jahren noch einmal Vater zu sein?

Andrea Bocelli: Meine kleine Tochter hilft mir, mich wieder jung zu fühlen. Ja, ich spüre, dass mich wieder sehr viel Kraft und Vertrauen erfüllen.

HÖRZU: Als gefeierter Star sind Sie schon um den ganzen Globus gereist. Werden Sie für Ihre Tochter künftig kürzertreten?

Andrea Bocelli: Ich denke nicht, dass das erforderlich ist. Die eigenen Kinder zu lieben heißt doch eher, den Moment des Zusammenseins mit großer Intensität zu erleben. Zudem sollten Eltern für ihre Kinder Ansporn sein, indem sie aktiv sind.

HÖRZU: Welche Pläne haben Sie 2013? Sie haben bereits vor US-Präsidenten, dem Papst und der englischen Königsfamilie gesungen. Ist das noch zu toppen?

Andrea Bocelli: Wenn man schon an allen bedeutenden Orten der Welt und vor allen wichtigen Persönlichkeiten der Welt gesungen hat, ist es schwer zu sagen: Da kommt noch etwas Größeres. Ich werde höchstwahrscheinlich ein Konzert in Peking geben. Und dann sind noch eine große Gala in der New Yorker Metropolitan Opera geplant und zwei Konzerte in Berlin und Bayreuth. Ich möchte das Album "Passione" vielen Menschen vorstellen, weil ich glaube, dass es für viele ein wichtiger Soundtrack ist.

HÖRZU: Vielen Dank, Andrea Bocelli, für das Interview.

Autor: Angela Kaiser

Themen

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige