Aktuelles
Larry Hagman wurde als J.R. Ewing in Dallas weltberühmt
Zur Bilderstrecke

Larry Hagman wurde mit seiner Rolle als J.R. Ewing in der TV-Serie "Dallas" weltberühmt. - Foto: © picture alliance / United Archives/IFTN

"Dallas"-Star gestorben

Larry Hagman ist tot

  • Artikel vom 24. November 2012

Larry Hagman starb am Freitag im Alter von 81 Jahren an einem Krebsleiden in einem Krankenhaus in Dallas. Das berichtet die "Dallas Morning News” unter Berufung auf die Familie des Schauspielers. In deren Erklärung hieß es, Hagman sei bei seinem Tod im Kreis seiner Nächsten gewesen. Er sei so friedlich gestorben wie er sich das gewünscht habe.

Der "Dallas"-Star

Larry Hagman wurde 81 Jahre alt. Der Schauspieler wurde mit seiner Rolle in der TV-Serie "Dallas" als Fiesling J.R. Ewing weltberühmt und
bekam dafür 1999 die GOLDENE KAMERA von HÖRZU in der Kategorie "Kultstar des Jahrhunderts" überreicht.

Larry Hagmans Leben

Hagman wurde am 21. September 1931 in Fort Worth in Texas als Sohn der Schauspielerin Mary Martin und des Rechtsanwalts Benjamin Hagman geboren. Bereits in den fünfziger Jahren spielte er an der Seite seiner Mutter Mary Martin im Broadway-Musical "South Pacific".

Seinen Durchbruch feierte er mit der TV-Serie "Bezaubernde Jeannie" in den sechziger Jahren. Er spielte die Rolle des Astronauten Anthony Nelson, der in einer Flasche einen Geist findet. Ab 1978 spielte er den Bösewicht J.R. in "Dallas" und erlangte damit weltweite Bekanntheit. In der Neuauflage der TV-Serie aus den Achtzigern blieb er seiner Rolle treu und spielte weiterhin den unmoralische Ölbaron J.R. Ewing.

Autor: Tanja Beeskow

Themen

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige