Aktuelles
"Einstein": Tom Beck als abgedrehtes Physik-Genie auf Mörderjagd

Partner wider Willen: Kommissarin Elena Lange (Annika Ernst) und Physik-Genie Felix "Einstein" Winterberg (Tom Beck) / Foto: © SAT.1/ Martin Bauendahl

Neue Serie bei Sat.1

"Einstein": Tom Beck als Physik-Genie auf Mörderjagd

  • Artikel vom 10. Januar 2017

In "Einstein" übernimmt Publikumsliebling Tom Beck nach seinem Ausstieg bei "Alarm für Cobra 11" endlich wieder eine Serien-Hauptrolle. Das allein dürfte Fans glücklich machen – und dann ist da noch das angesagte Thema.

+++NEWS+++: "Einstein" geht weiter – Sat.1 bestellt Staffel 2!


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert im Pilotfilm und in Staffel 1?
∙ Neues zu "Einstein" – Staffel 2
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Die Macher

Es geht um

… den unehelichen Ur-Ur-Enkel von Albert Einstein, der fast genauso genial ist wie sein Vorfahr. Als er auf Umwegen zum Berater der Mordkommission wird, ist das gut für die Lösung kniffliger Kriminalfälle – doch den Kollegen geht er mit seiner unkonventionellen Art auch mächtig auf die Nerven.

Sollte man sehen weil

… die Serie für Tom-Beck-Fans sowieso ein Pflichttermin ist. Und weil das Thema "verschrobenes Genie hilft Polizei" nicht nur unterhaltsam ist, sondern auch total hip. Man denke nur an "Sherlock" oder "Scorpion" oder "Numbers" oder "Elementary" oder ...

"Einstein": Der Trailer zur Serie

Mit der Brillanz von Benedict Cumberbatchs Sherlock kann Tom Beck nicht mithalten, solide Feierabend-Unterhaltung scheint aber garantiert:

"Einstein" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Tom Beck spielt Felix "Einstein" Winterberg

Felix Winterberg ist ein unehelicher Ur-Ur-Enkel Albert Einsteins, selbst mit einem außergewöhnlich hohen IQ gesegnet und arbeitet als Physikprofessor an der Bochumer Universität. Da er an der Erbkrankheit Chorea Huntington leidet, betreibt er seine Forschungen unter hohem Druck – Aufputschmittel unterstützen ihn bei seinen 21-Stunden-Tagen. Nach mehreren Verhaftungen steht er vor der Wahl: Entweder unterstützt er die Kripo als "externer Berater", oder er wandert ins Gefängnis.


Foto: © SAT.1 / Martin Rottenkolber

Tom Beck gelang der Durchbruch an der Seite von Erdoğan Atalay in "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" als Hauptkommissar Ben Jäger, den er von 2008 bis 2013 verkörperte. Seitdem ist er auch in Kinoproduktionen wie "Zweiohrküken", "Schlussmacher" und "Vaterfreuden" ein gern gesehener Darsteller. Zuletzt spielte er in der romantischen Komödie "SMS für Dich" an der Seite von Karoline Herfurth. Neben seinem Engagement als Schauspieler ist Beck auch Musiker und veröffentlichte bisher fünf Alben. Im März 2017 ist er außerdem neben Matthias Schweighöfer in der Amazon-Eigenproduktion "You Are Wanted" zu sehen.

Annika Ernst spielt Kommissarin Elena Lange

Elena Lange ist erst gar nicht begeistert, als ihr der brillante und ziemlich seltsame Berater an die Seite gestellt wird. Doch nach und nach lernt die Kommissarin, die alleinerziehende Mutter eines achtjährigen Sohnes ist, ihren Partner trotz dessen Überheblichkeit und Schrulligkeit zu schätzen.


Foto: © SAT.1 / Martin Rottenkolber

Annika Ernst nahm 2009 an Til Schweigers Castingshow "Mission Hollywood" teil und belegte den zweiten Platz. Im Anschluss erhielt sie ihrer erste Kinofilmrolle in "Zweiohrküken", mehrere Serienengagements folgten. So spielte sie in der ZDF-Telenovela "Lena – Liebe meines Lebens" die Rolle der Conny Küppers und in "In aller Freundschaft" die Figur der Dr. Anne Wieland. Von 2013 bis 2016 verkörperte sie die Katharina Marquardt in der Serie "Herzensbrecher – Vater von vier Söhnen".

Rolf Kanies spielt Stefan Tremmel

Stefan Tremmel ist der Chef der Bochumer Mordkommission und begeistert von Felix Winterbergs Genie – außerdem verspricht er sich durch dessen Einsatz schnelle Karrierechancen. Doch das hat seinen Preis: Einsteins Verhalten geht nicht nur dem Leiter des Kommissariats auf die Nerven, sondern zieht auch den Unmut seiner Angestellten nach sich.


Foto: © SAT.1 / Wolfgang Ennenbach

Rolf Kanies ist in unzähligen Theater-, Fernseh- und Kinoproduktionen zu sehen. Zu einigen seiner bekanntesten Engagements zählen die in "Saphirblau", "Störtebecker", "Die Sturmflut", "Der Untergang" und "Nichts bereuen", in dem er den Filmvater von Daniel Brühl verkörperte. Auch international hat sich der gebürtige Bielefelder einen Namen gemacht und erntete für seine Serienhauptrolle des US-Präsidenten Reginald J. Priest in "Lexx – The Dark Zone" und als Adolf Hitler im US-Film "Joe & Max" an der Seite von Til Schweiger gute Kritiken. Zuletzt war er im Fernsehfilm "Die Diplomatin – Entführung in Manila" an der Seite von Natalie Wörner zu sehen.

Haley Louise Jones spielt Kirsten Maybach

Kirsten Maybach ist für die Spurensicherung bei der Bochumer Mordkommission zuständig. Die Kriminalistin hat einen Faible für exotische Haustiere und ist gerade erst wieder Single geworden. Zwar knistert es durchaus zwischen Einstein und ihr, doch Kirsten ist nicht so leicht zu bezirzen.


Foto: © SAT.1 / Wolfgang Ennenbach

Haley Louise Jones ist noch relativ neu im Filmgeschäft. Die in Johannesburg geborene Schauspielerin arbeitete vor allem unter der Regie von Thomas Jahn, der auch bei "Einstein" die Zügel in der Hand hält. Neben ihrer Rolle als Kirsten Maybach war sie in "Notruf Hafenkante" als Antonia Brunner und in "Tatort – Schwarzer Afghane" als Mette Müller zu sehen.

Weitere Rollen

Hubertus Hartmann spielt Dekan Prof. Dr. Oliver Kohaupt, der Einstein immer wieder überreden will, Teile seiner Forschungsarbeit zu verkaufen – und sich damit verdächtig macht. Hartmann ist vor allem am Theater engagiert, aber auch in Filmen wie "Das Leben der Anderen" und "Das Wunder von Berlin" wirkte der gebürtige Berliner mit. Serienfans ist er unter anderen als Sebastian Conrad in "Letzte Spur Berlin" und als Dr. André Stöwesand in "SOKO Wismar" ein Begriff.


Dekan Kohaupt bedrängt Einstein. / Foto: © SAT.1 / Martin Rottenkolber

Paul Bohse spielt Leon, den herzkranken Sohn von Kommissarin Lange, der in Einstein einen Freund gefunden hat. Bohse ist im Filmgeschäft noch ein relativer Neuling, sein TV-Debüt gab er im WDR-Mehrteiler "Phoenixsee" in der Rolle des Timo Neurath.

Yung Ngo spielt Dr. Lee Kwon, einen Forscher aus Singapur, der Einstein als Alibi dienen soll, um nicht mehr mit der Kripo kooperieren zu müssen. Ngo wirkte bereits in zahlreichen Krimiserien mit, darunter "Kommissar Stolberg", "Großstadtrevier" und "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei". Doch auch auf der großen Leinwand ist der Schauspieler mit vietnamesischen Wurzeln zu sehen: Filme wie "Russendisko" und "Scherbenpark" zählen zu seinem Repertoire.


Foto: © SAT.1 / Martin Rottenkolber

Sabrina White spielt Carola Tremmel, die Ehefrau von Polizeichef Stefan Tremmel. White ist dem Publikum vor allem als Komikerin und Volksschauspielerin bekannt. Neben diesen Engagements ist sie aber auch in diversen TV-Gastrollen zu sehen, darunter in Serien wie "Die Rosenheim-Cops", "Polizeiruf 110" und "Der letzte Bulle".

Merle Collet spielt Teresa, die Schwester von Elena Lange, die sich dem schrulligen Charme von Einstein nicht entziehen kann. Collet ist Tänzerin, Journalistin und Schauspielerin zugleich. Neben ihrer Arbeit beim Berliner "Der Tagesspiegel" wirkt sie in Fernseh-, Kino- und Theaterproduktionen mit, zu ihrem Repertoire zählen Produktionen wie "Heiter bis tödlich: Morden im Norden", "Die Kanzlei" und "Letzte Spur Berlin".


Teresa (Merle Collet) / Foto: © SAT.1 / Wolfgang Ennenbach

Was passiert im Pilotfilm und in Staffel 1?

Eigentlich dachte Felix "Einstein" Winterberg, dass die Lösung des Mordfalls im Drogenmilieu sein erster und letzter Fall als "externer Berater" für die Kripo Bochum ist. Doch er hat die Rechnung ohne Polizeichef Stefan Tremmel gemacht, der droht, ihn wegen seines Drogenkonsums in den Knast zu bringen. Und das geht schon allein deswegen nicht, weil der kranke Physiker unter hohem Zeitdruck an einem revolutionären Energiekonzept arbeitet. Neben seiner Forschung und seiner Arbeit als Physikprofessor muss "Einstein" also weiter schwierige Fälle lösen: Ein erfolgreicher Start-Up-Unternehmer wird in einem Schwimmbad erschossen aufgefunden, ein Mensch stürzt in einer Wohnhaussiedlung aus einem Hubschrauber, schussfreudigen Drohnen machen Jagd auf Menschen und Banken werden ausgeraubt. Nebenbei treibt Winterberg die Kollegen bei der Polizei in den Wahnsinn, flirtet ständig und ist alles andere als berechenbar.


Foto: © SAT.1 / Wolfgang Ennenbach

Neues zu "Einstein" – Staffel 2

Zunächst wurden natürlich die Quoten der ersten Staffel abgewartet, bevor es eine Meldung zur möglichen Fortsetzung gab. Nachdem die überzeugten (bis zu 2,7 Millionen pro Folge), orderte Sat.1. noch vor dem Staffelfinale eine neue Season. Wann die gesendet wird und wie viele Episoden Staffel 2 umfassen wird, gab der Sender allerdings noch nicht bekannt. Wir melden es hier, sobald es dazu offizielle Neuigkeiten gibt.

TV & Streaming: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Der Fernsehfilm wurde im März 2015 ausgestrahlt, die ersten sechs Folgen bereits vom 7. April bis zum 8. Juni 2015 gedreht. Da Sat.1 mehr Folgen produzieren wollte, wurden nicht nur vier weitere Episoden bestellt, sondern auch der ursprüngliche Sendetermin auf Herbst 2016 verschoben. Doch auch diesen Fahrplan konnte die Produktion nicht einhalten. Ab dem 10. Januar 2017 zeigt der Sender "Einstein" immer dienstags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen.


Foto: © SAT.1 / Wolfgang Ennenbach

Die Macher

Regisseur Thomas Jahn ist vor allem durch das Drehbuch zu "Knockin' on Heaven's Door" bekannt. Durch die zufällige Bekanntschaft mit Til Schweiger konnte der blutige Anfänger, der damals noch als Taxifahrer arbeitete, bei diesem Film auch noch Regie führen. Weitere Kinoerfolge blieben bisher zwar aus, doch Jahn machte sich in Fernsehproduktionen einen Namen und wirkte an Serien wie "Balko", "Der Kriminalist" und an einigen "Tatort"-Filmen mit. Matthias Dinter und Martin Ritzenhoff schrieben nicht nur die Drehbücher zur Serie, sondern fungierten auch beim Pilotfilm als Autoren. Die beiden sind ein eingespieltes Team und arbeiteten bereits für Filme wie "Fußball ist unser Leben", "Was nicht passt, wird passend gemacht" und "Feuer, Eis und Dosenbier" zusammen. Produzenten der Sat.1-Eigenproduktion sind Michael Souvignier und Dominik Frankowski.

Pressetag für #einstein mit @annikaaaaaaaaaa bei @promiflash in Berlin! Grüße und nicht vergessen: am 10.Januar geht's los!!

Ein von tombeckphotos (@tombeckphotos) gepostetes Foto am

Autor: Claudia Donald

Anzeige