Aktuelles
Moderator Jörg Pilawa präsentiert im ZDF ''Der neue deutsche Bildungstest''.

Moderator Jörg Pilawa präsentiert im ZDF die Show ''Der neue deutsche Bildungstest''. / Foto: © ZDF und Robert Grischek

Große ZDF-Show

''Der neue deutsche Bildungstest'' mit Jörg Pilawa

  • Artikel vom 24. November 2012

Bildung ist ein hohes Gut! Darin sind sich wohl alle einig. "Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung", heißt es sogar in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die von den Vereinten Nationen 1948 verfasst wurde. Doch was muss ein gebildeter Mensch wissen? Das ZDF gab dazu eine Forsa-Umfrage in Auftrag: Was ist für die Deutschen heute Bildung? Nach dem repräsentativen Ergebnis entstand mit Unterstützung der "Brockhaus"-Redaktion ein Fragenkatalog für die Samstagsshow ''Der neue deutsche Bildungstest'' mit Jörg Pilawa.

Bildung ist wichtig. "Der Mensch ist heute einer Informationsflut ausgeliefert", sagt Bildungsexperte Detlef Wienecke-Janz, Geschäftsleiter des Verlags Wissenmedia, zu dem auch die Lexikonmarke Brockhaus gehört. "Wir leben in einer Zeit des ständigen Wandels und der Beschleunigung. Die Menschen haben ein Bedürfnis nach Orientierung – die Bildung bieten kann."

Er verweist auf ein Zitat der Dichterin Marie von Ebner-Eschenbach: "Wer nichts weiß, muss alles glauben." Wienecke-Janz: "Bildung ist die notwendige Voraussetzung, um eigenständig denken und selbstbestimmt handeln zu können." Reine Wissensanhäufung reicht dafür nicht aus, auch die Fähigkeit zur Bewertung und die Entwicklung ethischer Werte sind wichtig.

Die Wurzeln dieses Bildungsverständnisses liegen bei Wilhelm von Humboldt im frühen 19. Jahrhundert. Doch der Bildungskanon ist nicht statisch, sondern ständigem Wandel unterworfen. "Er muss sich in der Praxis immer wieder als sinnhaft bewähren", sagt Wienecke-Janz. Die ZDF-Umfrage zeigt: Viele halten die Bildungsideale unserer Großväter für veraltet. Kategorien wie "Klassische bildende Kunst" und "Philosophie" belegen hintere Ränge.

Unterschiede ergeben sich auch zwischen den Generationen: So haben Internet und neue Medien für jüngere Menschen, die damit aufgewachsen sind, eine größere Bedeutung als für reifere Semester. Alle aber sind der Meinung: Nutzwert zählt. "Das Bedürfnis nach praktischem Wissen nah an unseren Alltagsbedürfnissen ist ausgeprägter als in früheren Zeiten", sagt Wienecke-Janz. "Klatsch und Tratsch" jedoch spielen auch in unserer "Spaßgesellschaft" eine untergeordnete Rolle und belegen den letzten Platz, direkt hinter der Kategorie "Film und Fernsehen".

Wissensshows hält Wienecke-Janz aber nicht für überflüssig: "Informationen spielerisch abzufragen ist auch ein Bildungsbaustein und besser, als sich passiv berieseln zu lassen."


Sendehinweis: ''Der neue deutsche Bildungstest''

Das muss ich heute wissen! Show mit Jörg Pilawa
SA, 24.11., 20.15 Uhr, ZDF

Autor: Thomas Kunze

Themen

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige