Aktuelles
Platz 1: Anke Schäferkordt
Zur Bilderstrecke

Platz 1: Anke Schäferkordt - Die Betriebswirtin ist Geschäftsführerin von RTL Deutschland und Co-Geschäftsführerin der RTL Group. Die Plätze 2 bis 10 siehe Bilderstrecke. Alle weiteren Platzierten siehe weiter unten im Text. / Foto: © dpa

Das Urteil der HÖRZU-Expertenjury

Das sind die 33 wichtigsten Fernseh-Macher Deutschlands

  • Artikel vom 01. Februar 2013

Die Frage wäre in jeder Talkshow heiß umstritten: Wie definiert sich Macht in der Fernsehlandschaft? Sind die Hierarchen und Manager am wichtigsten? Oder bilden vielmehr die Kreativen das Herzstück der Sender, die Ideengeber, die mit ihren Visionen oft genug Themen setzen oder Tabus brechen? HÖRZU machte einen Feldversuch und bat zwölf ausgewiesene Branchenkenner um ihr Urteil.

Aus ihren Anregungen und Vorschlägen der Redaktion wurde eine Liste aus 102 Namen erstellt, darauf Intendanten, Programmdirektoren, leitende Redakteure, Regisseure, Autoren, Moderatoren, Schauspieler. Dann nahm jedes Jurymitglied seine Wertung vor: Zehn Punkte bekam der Favorit, neun Punkte der zweitwichtigste – bis hin zu einem Punkt.


Die Jury: Diese Medieninsider machten für das HÖRZU -Ranking Vorschläge und bewerteten dann 102 Fernsehmacher.

01. Comedian Bastian Pastewka
02. Medienunternehmer Borris Brandt
03. Lisa Ortgies von "frauTV"
04. Manager Werner Klatten
05. Martin Hoffmann, früher Sat.1, heute Kulturmanager in Berlin
06. Ex-ZDF-Intendant Dieter Stolte
07. Kulturpapst Hellmuth Karasek
08. Manuel Weis von "Quotenmeter"
09. Maria von Welser, "Mona Lisa"-Erfinderin, Ex-NDR-Funkhausdirektorin
10. Günter Struve, Ex-ARD-Programmdirektor
11. Medienjournalist Kai-Hinrich Renner
12. Medienpsychologe Jo Groebel


Das Ergebnis kann schon bei den drei Favoriten als salomonisch gelten: Hierarchen sind wichtig – aber Kreative genauso. Sie liefern den Input, der dann gefördert und finanziert werden muss. Die Nummer eins des Rankings, RTL-Chefin Anke Schäferkordt, beweist auch die Ausnahmestellung, die Frauen an der Spitze immer noch haben. Anfang Februar gab sie die Programmverantwortung ab, behält aber die Führung für die Mediengruppe RTL Deutschland und ist Co-Geschäftsführerin der gesamten RTL Group.

Der Zweitplatzierte Günther Jauch hat auf stille Art seine Medienmacht ausgebaut. Er moderiert am Sonntag die renommierteste Talkshow der ARD. Weiterhin macht er sein Quiz "Wer wird Millionär?" bei RTL. Ein Mogul mit Pokerface.

Platz drei nimmt Nico Hofmann ein, einer der kreativsten Köpfe des deutschen TV. Als Produzent erfand er das Genre Eventfilm, mit unnachahmlichem Spürsinn greift er Themen der jüngeren Zeitgeschichte auf. Derzeit arbeitet er an einem Dokudrama über die Affäre Christian Wulff.

Der Fachkenntnis der Jury ist es zuzuschreiben, dass auch zahlreiche Macher hinter den Kulissen ins Ranking kamen. Redakteure wie Liane Jessen (Rang 30), Fernsehspielchefin des Hessischen Rundfunks, die in einer Kommission das fiktionale Hauptabendprogramm sichtet und wertet. Oder die leitende ZDF-Redakteurin Heike Hempel (Rang 12), die große Unterhaltungsdampfer wie "Das Traumschiff" auf die Reise schickt, aber auch "Das kleine Fernsehspiel" als Experimentierfeld verteidigt. Oder Bettina Reitz (Rang 10), vorübergehend Troubleshooter bei der ARD-Filmfirma Degeto, nun Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks, die den exzellenten Missbrauchsfilm "Operation Zucker" in Auftrag gab.

Harald Schmidt

Auf Platz 23: Harald Schmidt / Foto: © picture alliance/Pressefoto Baumann

Wie jede Umfrage ist auch diese subjektiv. Und wie bei jedem Ranking ändern sich Gewichtungen oft im Monatstakt. Harald Schmidt etwa (Rang 23), der die Late- Night-Show etablierte, ist für viele unsichtbar beim Bezahl-TV Sky verschwunden. Aber "Dirty Harry" hat Zeichen gesetzt, gängige Seherwartungen unterlaufen, das eigene Genre auf die Schippe genommen.

Auch der einstige TV-Liebling Thomas Gottschalk muss sich derzeit neu finden. Trotzdem: Die Jury hob ihn auf Rang 8 und setzte damit ein Zeichen. Gottschalk wird immer der Magier der Millionen bleiben, ein charmanter, schlagfertiger Sonnyboy, der Zugang zu Intellektuellen wie Boulevardgrößen findet.

Lizenz zum Gestalten

Gemeinsamer Nenner des Rankings: Genannt werden Menschen, die Akzente setzen, etwas wagen. Notfalls auch um den Preis zu scheitern. Macht ist das eine, aber ohne erkennbare Haltung hinterlässt die Lizenz zum Gestalten keine Spuren. Unter ZDF-Intendant Bellut (Rang 4) etwa bekamen die Comedians von der "heute-show" einen Freifahrtschein. Intelligente, respektlose Comedy, so das Kalkül, ist die beste Verjüngungskur für einen in die Jahre gekommenen Sender.

Erstaunlich auch die Präsenz herausragender Regisseure. Dror Zahavi (Rang 26), in Israel geboren, bringt einen besonderen Blick auf Außenseiter ein. Matthias Glasner (Rang 18) treibt das Thema Schuld und Vergebung um, Matti Geschonneck (Rang 13) seziert Beziehungen und fügt dabei großartige Schauspielerensembles zusammen. Eine Doris Dörrie (Rang 32) zeigte sich unnachahmlich darin, das Thema Wechseljahre von spießiger Verdruckstheit zu befreien. Ihre Miniserie "Klimawechsel" war witzig und frech zugleich.

Doris Dörrie

Auf Platz 32: Doris Dörrie / Foto: © dpa

Und Dieter Wedel (Rang 27), Autor und Regisseur? Seine letzten Werke zeigen, dass der Zeitgeist manchmal auch an den Kreativsten vorüberzieht. Unvergessen bleiben Glanzlichter, mit denen er die Fernsehlandschaft prägte: Mit dem Mehrteiler "Der große Bellheim", in dem ausgemusterte Alte zurückkehren, um ihren Betrieb zu retten, setzte er etwa ein Thema lange vor der Zeit.

Haltung und Können

Bleiben die Schauspieler und Moderatoren. Von Veronica Ferres (Rang 33) weiß man, dass sie für Lieblingsprojekte ("Unter Bauern") kämpft. Til Schweiger (Rang 29) wechselt Genres wie andere die Socken. Seine Anfänge in der "Lindenstraße" sind Geschichte, heute ist er Autor, Regisseur, Erfolgsproduzent, demnächst "Tatort"-Kommissar. Die brillante Senta Berger (Rang 28) gibt jeder Rolle und jedem Thema Gewicht. Ob als unscheinbare Sekretärin, die die Machenschaften ihrer Chefs aufdeckt ("Frau Böhm sagt Nein") oder jüngst als Staatsanwältin, die Kinderschänder stellt ("Operation Zucker") – diese Frau zeigt Können und Haltung.

Peter Kloeppel

Auf Platz 16: Peter Kloeppel / Foto: © dpa

Journalistisches Handwerk verbunden mit persönlichem Standing – das wurde von der Jury auch bei den Moderatoren honoriert. Maybrit Illner (Rang 6) stellt unerschrocken ihre Fragen, egal wie sehr ihr Gegenüber auftrumpft. Jüngst nahm sie in Sachen Schleichwerbung sogar den eigenen Intendanten in die Zange. Caren Miosga von den "Tagesthemen" (Rang 21) hakt genauso hartnäckig nach wie Claus Kleber vom "heute-journal" (Rang 31). Und RTL-Chefsprecher Peter Kloeppel (Rang 16) ist gleichzeitig Chefredakteur – was nur beweist, wie sehr der bunte Unterhaltungsdampfer RTL seine seriösen Galionsfiguren schätzt und an Bord halten will.


Die wichtigsten Fernseh-Macher Deutschlands: Platz 11 bis 33

11. Heinrich Breloer Der Autor und Regisseur erfand das Dokudrama, inszenierte u. a. "Die Manns" und "Todesspiel".

12. Heike Hempel Die ZDF-Redakteurin versorgt die Nation mit Herzkino der Marken Pilcher und Lindström.

13. Matti Geschonneck Der Regisseur ist Kandidat für die GOLDENE KAMERA. Schauspieler laufen bei ihm zur Höchstform auf.

14. Wolf Bauer Geschäftsführer der Ufa Film- und TV-Produktion. Er erfand mit "GZSZ" das tägliche Drama.

15. Jörg Grabosch Produzent. Entwickelte mit Stefan Raab "TV Total" und den Vorentscheid zum "Eurovision Song Contest".

16. Peter Kloeppel Der 54-Jährige gibt den RTL-Nachrichten ein seriöses Gesicht. Kloeppel ist auch RTL-Chefredakteur.

17. Regina Ziegler Die Berliner Produzentin gründete ihre Firma 1973, produzierte weit über 400 Filme, Dokus und Serien.

18. Matthias Glasner Regisseur und Drehbuchautor mit Vorliebe für Außergewöhnliches. "Mathilde liebt" zeigt etwa Sex unter Älteren.

19. Peter Frey ZDF-Chefredakteur. Motto: Mit kompetenten Köpfen die Bindung zum Zuschauer stärken.

20. Reinhold Elschot Fernsehspielchef, stellvertretender Programmdirektor des ZDF. Entwickelte "Nachtschicht".

21.Caren Miosga Moderiert "Tagesthemen" im Ersten schon seit sieben Jahren. Ihr Vertrag wurde gerade verlängert.

22. Dominik Graf Der Regisseur schwimmt nie im Mainstream. Mit "Im Angesicht des Verbrechens" setzte er Maßstäbe.

23. Harald Schmidt Satiriker. Etablierte die Late-Night-Show, sendet derzeit für eine kleine, feine Minderheit im Pay-TV Sky.

24. Katharina Trebitsch Die Produzentin setzte "Bella Block" durch, holte Donna-Leon-Verfilmungen nach Deutschland.

25. Carl Bergengruen Chef von Studio Hamburg. Fördert Hochschüler durch Vergabe des Studio-Hamburg-Nachwuchspreises.

26. Dror Zahavi Der gebürtige Israeli führte Regie bei TV-Highlights wie "Zivilcourage" und "Kehrtwende".

27. Dieter Wedel Autor und Regisseur. Schrieb mit haarklein recherchierten Mehrteilern Fernsehgeschichte.

28. Senta Berger Oft in gesellschaftlich relevanten Filmen zu sehen. Zuletzt im Missbrauchsdrama "Operation Zucker".

29. Til Schweiger Komödie, Action: Der Schauspieler und Regisseur kann alles. Demnächst auch "Tatort"-Kommissar?

30. Liane Jessen Risikofreudige Fernsehspielchefin des HR, gab grünes Licht für die schrägen Ulrich-Tukur-"Tatorte".

31. Claus Kleber Viele halten sich gern bei seiner Augenfarbe auf, dabei ist der "heute-journal"-Mann ein Topjournalist.

32. Doris Dörrie Provozierte mit der Reihe "Klimawechsel" Buhs und Beifall. Ihre Schauspieler lieben sie.

33. Veronica Ferres Wo Ferres draufsteht, ist Engagement drin. Im ZDF glänzte sie gerade als Polizeiseelsorgerin Fauch.

Autor: Angela Meyer-Barg

Themen

Der Klick auf eine Kategorie führt Sie zur Übersicht aller passenden Einträge.

Anzeige