TV-Serie The Walking Dead

Serie „The Walking Dead“

Eine Fernsehserie wie „The Walking Dead“ war lange nicht möglich. Denn das Zombie-Phänomen hatte es über Jahrzehnte nicht vom Kino auf die Mattscheibe geschafft – zu blutig waren die Schauergeschichten über Horden von Untoten, die nach dem Fleisch der Lebenden gierten. Die Fernsehserie „The Walking Dead“ des US-Senders AMC änderte das 2010 schlagartig. In den USA und auch in Deutschland läuft sie sehr erfolgreich. Wo und wann man „The Walking Dead“ hierzulande im Fernsehen sehen kann, erfahren Sie hier bei hoerzu.de. Die Ausgangssituation ähnelt der vielen Kinofilme: Eine Gruppe Menschen kämpft in einer von Zombies bevölkerten Welt um das nackte Überleben. Zu Beginn der ersten Staffel erwacht Polizist Rick Grimes nach Wochen aus einem Koma – in einem verwaisten Krankenhaus. Auf der Suche nach seiner Frau Lori und seinem Sohn Carl trifft er auf die ersten Zombies. Die Gesellschaft ist unter ihrem Ansturm zusammengebrochen, und die wenigen Überlebenden suchen Schutz in entlegenen Regionen. Rick findet tatsächlich seine Familie, die sich einer kleinen Gruppe angeschlossen hat. Gemeinsam versuchen die Menschen, den Zombies zu entkommen und eine sichere Zuflucht zu finden. Doch nicht allein die Untoten sind eine Gefahr.

Der Mensch ist des Menschen Wolf

Schon Philosoph Thomas Hobbes hatte erkannt, dass der Mensch sein eigener ärgster Feind ist. Aus seinem Hauptwerk „Leviathan“ stammt der Satz „Der Mensch ist des Menschen Wolf“. Nun sollte man „The Walking Dead“ keine tiefschürfenden philosophischen Ambitionen unterstellen – es ist eine Horrorserie, die den Zuschauer erschaudern lassen und unterhalten soll. Doch die eigentliche Spannung und Dramaturgie zieht die Fernsehserie dennoch genau aus dieser These von Hobbes. Die Zombies stellen eine ständige Bedrohung dar, doch die Protagonisten haben eigentlich gelernt, mit den Untoten zu leben. Allein die eigenen Unzulänglichkeiten, die Gier und der Neid unter den Menschen stellen das Überleben immer wieder auf die Probe und könnten zum ultimativen Scheitern führen. „The Walking Dead“ basiert auf einer preisgekrönten Comic-Reihe von Robert Kirkman, deren desillusionierter Grundton schon durch die in Schwarzweiß gehaltenen Zeichnungen unterstrichen wurde. Zwar in Farbe, aber ebenso düster ist die Fernsehserie. Deren Konzeption übernahm Frank Darabont, der sich mit Verfilmungen von Stephen-King-Büchern wie „The Green Mile“ und „Die Verurteilten“ einen Namen gemacht hatte. Darabont zerstritt sich aber nach der ersten Staffel mit den Produzenten über das Budget und wurde von Glen Mazzara ersetzt. Das Finale der dritten Staffel brach in den USA Zuschauerrekorde. Mit TWD, wie die Fans die Serie nennen, sind die Zombies offensichtlich im Fernsehen angekommen.

Wann und wo läuft „The Walking Dead“?

Die Sendeplätze von „The Walking Dead“ teilen sich in Deutschland Fox und RTL II. Die Erstausstrahlung jeder Staffel läuft im kostenpflichtigen Programm von Fox. Die Free-TV-Ausstrahlung der Staffeln findet bei RTL II statt, meistens im Laufe eines Wochenendes. Beide Sender haben einzelne Folgen der Staffeln geschnitten. Wann und wo laufen die neuen Folgen von „The Walking Dead“, wann und wo die Wiederholungen? Die aktuellen Sendetermine der Episoden sind in der Liste unten aufgeführt.