Sendungsinfo
Fr / 23:15 / ZDFinfo

ZDF History

Breslau - Brennpunkt der Geschichte

Geschichtsdoku / D 2016

Beschreibung

Breslau - Brennpunkt der Geschichte - Breslau, die schlesische Metropole, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg polnisch, trägt seither den Namen Wroclaw. Die Stadt ist Sinnbild für 1000 Jahre Geschichte von Deutschen und Polen. In diesem Jahr ist Breslau Kulturhauptstadt Europas. Anlass für "ZDF-History", in die Geschichte zu blicken. Der Film, eine deutsch-polnische Koproduktion, lädt die Zuschauer ein zu einer spannenden Zeitreise durch die wichtigsten Epochen der Stadt an der Oder. In den Jahren 1945 bis 1947 mussten die Deutschen Breslau verlassen, als Folge von Hitlers Vernichtungskrieg. Die Siegermächte hatten Polen aufgrund sowjetischer Forderungen nach Westen "verschoben". Polnische Neubürger, zum Teil ebenfalls Vertriebene, zogen in die leer stehenden Wohnungen. Im Laufe der Geschichte hatte die Stadt immer wieder zu verschiedenen Staaten gehört und dabei Höhen und Tiefen durchlebt. An der Kreuzung zweier historischer Handelswege - von Nord nach Süd und von West nach Ost - gelegen, spielt Breslau seit der Ernennung zum Bistum im Jahre 1000 eine bedeutende Rolle im mitteleuropäischen Raum, wird immer wieder zum Schauplatz wechselvoller Beziehungen von Polen, Deutschen und auch Juden. Die Autoren Andrzej Klamt und Gordian Maugg entwerfen eine spannende Zeitcollage: Wrotizla im polnischen Piastenreich, Wretslaw im Königreich Böhmen, Breslau im Habsburger-Staat, eine von drei Hauptresidenzen des Königs von Preußen, Hauptstadt Schlesiens im Deutschen Reich - und als polnische Metropole Wroclaw 2016 Kulturhauptstadt Europas. Die Dokumentation führt vor Augen, wie berühmte Persönlichkeiten und Bürger der Stadt dazu beitrugen, dass diese heute aus einem reichen Fundus der Geschichte schöpfen kann.