Sendungsinfo
Sa / 12:25 / WDR

Quarks

Gravitationswellen - Das neue Bild vom Universum

Wissenschaftsmagazin / D 2016

Beschreibung

Gravitationswellen - Das neue Bild vom Universum - Am 11. Februar 2016 waren Astronomen und Physiker auf der ganzen Welt in heller Aufregung: Es war erstmals gelungen, Gravitationswellen im Universum direkt nachzuweisen. Genau hundert Jahre vorher hatte Einstein ihre Existenz aus seiner Relativitätstheorie erschlossen. Hinter dem historischen Signal dieser Gravitationswelle verbirgt sich ein gigantisches kosmisches Ereignis: 1,3 Milliarden Lichtjahre entfernt von unserer kosmischen Heimat waren zwei riesige schwarze Löcher in einem immer schneller werdenden Tanz umeinander gekreist und dann in einer gewaltigen Erschütterung miteinander verschmolzen. Der Nachweis der Gravitationswellen öffnet ein neues Fenster in den Weltraum. Was genau sind Gravitationswellen? Wie werden sie unser Bild vom Universum verändern? Warum versetzt die Entdeckung Forscher rund um den Globus in Aufregung? Ranga Yogeshwar ist dorthin gereist, wo sie gefunden wurden: zu einem der drei weltweit verbundenen Detektoren für Gravitationswellen, LIGO, in Livingston, USA. Er trifft dort die Forscher, die jahrzehntelang auf Spurensuche nach diesen ominösen Wellen waren. Bei den Detektoren ist höchste Präzision gefragt. In Monddistanz müssen sie einen Längenunterschied von nur einer Haaresbreite messen können! Quarks besucht außerdem das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Hannover. Karsten Danzmann und seine Mitarbeiter gehören mit zum Verbund LIGO, sie haben mit ihrem Gravitationswellen-Detektor GEO600 entscheidend zur Entdeckung beigetragen. Quarks trifft dort denjenigen, der das Signal als Erster gesehen hat: Marco Drago. Eindrucksvoll beschreibt er, wie es war, plötzlich das langersehnte Signal aus dem Kosmos zu empfangen: ein ganz feines "chirp".

Crew

  • Moderation
    Ranga Yogeshwar