• Beschreibung

Donner, Blitz und Sonnenschein

Donner, Blitz und Sonnenschein | BR im TV-Programm
  • Donner, Blitz und Sonnenschein
  • BR | So 21.09. | 14:00-15:30
  • Heimatkomödie | D 1936
  • Zweikanalton Stereo
SpannungActionHumorGefühlErotik
3/4 stars 1

Genre

Beschreibung

Der arme Schneidermeister Huckebein ist heillos mit seinem Nachbarn, dem reichen Bauern Jakob Greizinger, verkracht. Um sein Geld einzutreiben, droht Greizinger mit der Pfändung von Huckebeins Haus. Doch dann sorgen ein Geldschein in einer Weste und ein Gerücht, auf dem Grund und Boden des Schneiders sei eine Heilwasserquelle, für ein Chaos, bei dem jeder jeden übers Ohr hauen will. Der arme Schneidermeister Huckebein, seine Frau Barbara und die liebreizende Tochter Evi sind arm wie die Kirchenmäuse und beim reichen Bauern Jakob Greizinger hoch verschuldet. Trotzdem pflegt Huckebein seine schon traditionelle Fehde mit dem moralisch verkommenen Greizinger. Dieser droht derweil schadenfroh mit der Versteigerung des Huckebein-Hauses von Amts wegen, sollte der Schneider nicht zahlen. Doch der Schneidermeister hat Glück im Unglück: Ein durchfahrender Tanzlehrer schenkt den Huckebeins, von dem Elend der Familie gerührt, einen Hundertmarkschein, den er in seiner Rocktasche gefunden hat. Vorerst ist die Schuld bezahlt. Doch neue Komplikationen ergeben sich, als auf dem Grundstück des Schneiders eine wertvolle Mineralwasserquelle vermutet wird. Nun will Greizinger das Land des Schneiders kaufen. Doch auch hier kommt alles anders als erwartet. Am Ende ist der reiche Bauer der Betrogene und der arme Schneider ist mit Geld gesegnet. Mit "Donner, Blitz und Sonnenschein", entstanden nach Max Neals Bühnenstück "Der Hunderter im Westentaschl", inszenierte Erich Engels einen Höhepunkt des Bauernschwanks - auch dank der brillanten Komik des auf Eigenbrötler-Figuren spezialisierten Sprachakrobaten Karl Valentin, der hier, wie meist, aus Prinzip gegen alles ist. Zur Seite steht ihm dabei seine unvergleichliche Bühnenpartnerin Liesl Karlstadt (1892-1960), die vor 120 Jahren, am 12. Dezember 1892, unter ihrem bürgerlichen Namen Elisabeth Wellano in München geboren wurde.

Schauspieler

Schneidermeister Huckebein
Karl Valentin
Seine Frau Barbara
Liesl Karlstadt
Evi, ihre Tochter
Ilse Petri
Schneidergeselle Franzl
Reinhold Bernt
Jacob Greizinger
Hans Leibelt
Gastwirt Paul Huberding
Albert Florath
Tanzlehrer Sonnweber
Aribert Wäscher
Hans Waschatko
Andreas, sein Sohn
Volker von Collande
Klaus Pohl
Wally, Paul Huberdings Frau
Käte Haack
Ingenieur Poppe
Gerhard Bienert

Filmstab

Schnitt
Johanna Schmidt
Regie
Erich Engels
Produzent
Terra Films
Musik
Werner Bochmann
Kamera
Edgar Ziesemer
Buch
Buch