Der Untergang des römischen Reiches

Der Untergang des römischen Reiches | 3sat im TV-Programm
  • Der Untergang des römischen Reiches
  • 3sat | So 21.09. | 15:45-18:30
  • Historiendrama | USA 1964
  • wide Zweikanalton Stereo
SpannungActionHumorGefühlErotik
3/4 stars 1

Genre

Beschreibung

Marcus Aurelius, Kaiser des Römischen Reichs, will die Macht eines Tages seinem Ziehsohn Livius übergeben. Doch das Vorhaben scheitert: Aurelius wird vergiftet, und sein leiblicher Sohn, der selbstherrliche Commodus, besteigt den Thron. Es dauert nicht lange, bis die einstigen Freunde Livius und Commodus zu Feinden werden. Während Livius versucht, das Reich durch eine Politik des Friedens zu erhalten, setzt der größenwahnsinnige Commodus auf Unterdrückung und Gewalt. Rom, im Jahr 180 a.D.: Kaiser Marcus Aurelius hat das Römische Reich zum mächtigsten Imperium der Welt gemacht. Um seine Vision von einem Weltreich gleichberechtigter Völker zu realisieren, will der alternde Herrscher seinen Ziehsohn Livius zu seinem Nachfolger ausrufen. Seinen leiblichen Sohn Commodus hält er für zu egoistisch. Doch bevor der alternde Kaiser seine Entscheidung verkünden kann, fällt er einem Attentat zum Opfer. Und so besteigt Commodus den Thron, der Livius zum Oberbefehlshaber des römischen Heeres ernennt. Lucilla, die Tochter des toten Herrschers, und sein engster Freund Timonides sind entsetzt über diese Entwicklung, denn sie kannten die tatsächlichen Pläne des Kaisers. Am liebsten würde Lucilla mit Livius, den sie schon lange liebt, irgendwo anders ein neues Leben beginnen - doch ihr Vater hatte sie bereits dem armenischen König Sohamus versprochen, womit er hoffte, den Frieden zwischen den beiden Königshäusern zu besiegeln. Mit Commodus' Herrschaft beginnt eine Ära des Schreckens. Mit gnadenloser Härte presst er die Provinzen aus, jeder Widerstand wird mit Gewalt niedergeschlagen. Vergeblich versuchen Livius und Lucilla, ihn zu einem Sinneswandel zu bewegen. Livius beschließt, seinen alten Freund mit Gewalt zu stoppen. Obwohl "Der Untergang des Römischen Reiches" bei seinem Kinostart kein großer Kassenerfolg war, gilt er heute als Meisterwerk des Monumentalfilms und als Klassiker, der neben William Wylers "Ben Hur" und Stanley Kubricks "Spartacus" bestehen kann.

Schauspieler

Lucilla
Livius
Stephen Boyd
Kaiser Marcus Aurelius
Timonides
James Mason
Commodus
Christopher Plummer
Verulus, Gladiator
Anthony Quayle
Sohamus
Michael Gwynn
Norman Wooland
Mel Ferrer
Eric Porter
Finlay Currie
George Murcell
Douglas Wilmer
John Ireland
Andrew Keir

Filmstab

Ton
Milton C. Burrow
Schnitt
Robert Lawrence
Regie
Anthony Mann
Produzent
Jaime Prades
Produzent
Samuel Bronston
Musik
Dimitri Tiomkin
Kamera
Robert Krasker
Buch
Buch
Buch