Sendungsinfo
Heute / 07:40 / TNT Film HD

2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen

Science-Fiction / USA 1984
2 out of 4 based on 1 reviews
  • Spannung
  • Action
  • Humor
  • Gefühl
annehmbar

Beschreibung

Im Jahr 2001 war das Raumschiff "Discovery" zum Jupiter aufgebrochen, um das Geheimnis des schwarzen Monolithen aufzudecken. Neun Jahre sind seitdem vergangen, von der Crew fehlt jede Spur. Dr. Heywood Floyd, der für die damalige Mission verantwortlich war, wird ein Platz an Bord eines russischen Raumschiffs angeboten, das erneut zum Jupiter aufbricht, um festzustellen, was dort passiert ist und warum der Computer "HAL 9000" versagte. Die Russen sind den Amerikanern mit den Vorbereitungen zum Start weit überlegen, doch ihnen fehlt das Wissen über "HAL" und die "Discovery". So kommt es zu einer russisch-amerikanischen Besatzung, der außer Floyd auch der Entwickler von "HAL", Dr. Chandra, und der "Discovery"-Ingenieur Curnow angehören. Während sich das gemischte Astronautenteam auf dem Weg zum Jupiter befindet, nehmen auf der Erde die Spannungen zwischen Ost und West zu. Das führt bald zu einer von der Erde verordneten Abgrenzungspolitik innerhalb des Teams und zu Tanya Kirbuks - von den Amerikanern nicht mitgetragenen - Entscheidung, einem Astronauten den Ausstieg aus der Raumkapsel zu gestatten. Ein Fehler mit tödlichen Folgen. Die Astronauten begreifen, dass ihre einzige Überlebenschance in der Zusammenarbeit besteht. Als die Crew auf die "Discovery" stößt, kann Dr. Chandra den Bordcomputer "HAL 9000" wieder aktivieren. Da erscheint der Geist des toten Dave Bowman von der ersten Jupiter-Mission und warnt vor einer nahen Katastrophe: Jupiter droht zu verglühen. Peter Hyams Film "2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen" basiert ebenso wie Kubricks Klassiker "2001 - Odyssee im Weltraum" auf Arthur C. Clarkes Roman, weicht aber in einigen Punkten von der Romanfassung ab. So fällt der Handlungsstrang über das chinesische Raumschiff "Tsien" unter den Tisch, auch die Figur des Dr. Floyd verändert sich: Er wird von einem Weltraumbürokraten zu einem toughen Crewmitglied. Überhaupt sind die menschlichen Beziehungen wesentlich dramatischer angelegt. Die philosophischen Spekulationen über die kosmische Evolution der Menschheit treten dabei zugunsten einer schärferen Akzentuierung des Ost-West-Konflikts und praktischer Raumfahrtprobleme zurück. So gelang Action-Routinier Peter Hyams ein spannendes Weltraumabenteuer, bei dem sich auch die Spezialeffekte sehen lassen können.

Stars

  • Dr. Heywood Floyd
  • Walter Curnow
    John Lithgow
  • Tanya Kirbuk
    Helen Mirren
  • R. Chandra
    Bob Balaban
  • David Bowman
    Keir Dullea
  • Caroline Floyd
    Madolyn Smith
  • Dimitri Moisevitch
    Dana Elcar
  • Christopher Floyd
    Taliesin Jaffe
  • Victor Milson
    James McEachin
  • Betty Fernandez
    Mary Jo Deschanel

Crew

  • Regie
    Peter Hyams
  • Drehbuch
    Peter Hyams
  •  
    Arthur C. Clarke
  • Musik
    David Shire
  •  
    Richard Strauss
  •  
    György Ligeti
  • Kamera
    Albert Brenner
  • Produzent
    UNited Artists
  • Ton
    Gene S. Cantamessa
  • Schnitt
    James Mitchell
  •  
    Mia Goldman

Alternative Sendeplätze